Savills IM Dynamic Cities Index: Berlin ist dynamischste Stadt Deutschlands

Im aktuellen Savills IM Dynamic Cities Index des internationalen Immobilien-Investmentmanagers Savills Investment Management (Savills IM) belegen London, Paris, Cambridge, Berlin und Amsterdam die Top 5 der dynamischsten Städte in Europa. Die bestplatzierte deutsche Stadt Berlin (Platz vier) konnte im Vergleich zum vergangenen Jahr einen Platz nach oben klettern. In der Unterkategorie Vernetzung erzielte Berlin nach London und Paris sogar den dritten Platz.

Der Dynamic Cities Index listet die europäischen Städte und Stadtregionen mit dem langfristig besten Potenzial für erfolgreiche Investments in Gewerbeimmobilien. Er bildet das Gesamtergebnis aus Analysen der sechs separat gemessenen Kategorien Innovation, Inspiration, Inklusion, Vernetzung, Investment und Infrastruktur ab. Den dynamischsten Städten gelingt es, erfolgreich Talente anzuziehen und diese zu binden sowie Innovationen voranzutreiben. Dies fördert das Wohlstands- und Bevölkerungswachstum einer Stadt und bildet die Grundlage für florierende Gewerbeimmobilienmärkte. Das Beschäftigtenwachstum wirkt sich positiv auf den Bürosektor aus, die Steigerung des Wohlstands kommt dem Einzelhandel zugute, und der wachsende E-Commerce kurbelt die Nachfrage nach städtischer Logistik und Lagerflächen weiter an.

Andreas Trumpp, Head of Research Europa bei Savills IM, kommentiert: „Die Attraktivität einer Stadt für langfristig angelegte Immobilieninvestments wird stark davon bestimmt, ob sie ein inspirierendes Umfeld schafft, in dem Menschen arbeiten und leben möchten. Angesichts des anhaltenden strukturellen Wandels durch disruptive Technologien, die alternde Bevölkerung, Urbanisierung und ökologische Herausforderungen müssen Immobilieninvestoren Standorte identifizieren, die sich als widerstandsfähig gegen vielfältige Veränderungen erweisen. Unser Dynamic Cities Index liefert einen Ausgangspunkt für die Mikroanalyse von Standorten bei Investitionsentscheidungen.“

Berlin besteche laut Trumpp durch eine hohe Dichte an Parks und Cafés und eine lebendige Kunst- und Kulturszene. Die in Berlin gelebte Offenheit und Toleranz ziehe Künstler und Wissenschaftler aus der ganzen Welt an. Somit biete die Stadt ein hervorragendes Umfeld für Firmen aus dem Tech-Sektor, aber auch etablierten Branchen, zur Gewinnung von Talenten und Fachkräften. Davon habe der Gewerbeimmobilienmarkt in den vergangenen Jahren stark profitiert. Savills IM geht von einer weiteren positiven Entwickelung aus.

Im Vergleich zu anderen europäischen Städten ist Berlin weiterhin relativ günstig. Dies könnte einer der Gründe dafür sein, dass die Stadt unter den 130 analysierten europäischen Städten die dritthöchste Zahl von Start-ups aufweist. Dies spiegele sich neben dem hohen Anteil an Tech-Gründungen und der hohen Zahl von Patentanmeldungen auch in der sehr guten Platzierung in der Kategorie Innovation wider. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Savills IM

Savills Investment Management (Savills IM) ist ein internationaler Immobilien-Investmentmanager. Das Unternehmen verwaltet weltweit Immobilien im Wert von rund 18,5 Milliarden Euro (Stand: 31. März 2019). Savills Investment Management ist Teil der Savills-Gruppe, deren Muttergesellschaft, die Savills plc., ist ein weltweit tätiges Immobilien-Dienstleistungsunternehmen mit Börsennotierung in London.

www.savills.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Zeigen die Fortschritte beim Brexit und den Handelskonflikten schon Wirkung ...

Nachdem der Stuttgarter Investmentmarkt im vergleichbaren Vorjahreszeitraum ...