"Selters statt Sekt? Hauptsache, es passt zur Stimmung!"

Wöchentlich kommentieren Eoin Murray, Head of Investment beim Investmentmanager Federated Hermes, und Geir Lode, Head of Global Equities bei Federated Hermes, die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Diesmal: Warum Europa sich hinter den USA nicht verstecken muss - und weshalb Diversifizierung das Gebot der Stunde ist.

„Die Gesamtmarktkapitalisierung des Nasdaq-Composite-Index erreichte jüngst ein Hoch – mit größeren Marktkapitalisierungen als sonst weltweit“, schreibt Murray. Während er über die Vermögensallokation zwischen den Aktienmärkten nachdenkt, verspürt er Gegenwind für US-Large- Cap-Aktien, der die bestehenden, anspruchsvollen Bewertungen wegbläst. Die Aufwärtsentwicklung werde sicherlich durch den Rückgang der Rückkäufe begrenzen, die die Märkte in den vergangenen Jahren unterstützt haben. Hinzu komme, dass die Verschuldung der Unternehmen weiter ansteige, während politische Unklarheiten und Handelsrisiken in dieser Phase des US-Wahlzyklus fest auf der Tagesordnung stehen.

„Das alles, bevor wir den Anstieg der Covid-19-Fälle in den USA außerhalb nur der Hotspots wie New York in Betracht ziehen; zur Veranschaulichung: Houstons Bettenkapazitäten auf den Intensivstationen steht kurz davor, ausgeschöpft zu sein. Vor diesem Hintergrund sind die Bewertungen in der Eurozone wesentlich weniger herausfordernd: mit effizienteren Lieferketten, mehr Solvenzen und einem kontrollierteren Pandemierisiko – das alles vor dem Hintergrund weiterer Schritte zur Eindämmung der Schulden. Klar: Das ist ein konträrer Gedanke – wem es nicht passt, darf weiter Sprudel trinken“, so Murray.

Lode: „Die Volatilität hat in den vergangenen Wochen zugenommen, was mit einem Wechsel der Marktführerschaft zusammenfiel. Die Value-Rallye ist abgeflaut, das Wachstum hat den Staffelstab übernommen. Das geht zurück auf unsere Beobachtungen der Risikoaversion, was sich in der vergangenen Woche vom Risiko-on zum Risiko-off bewegt hat.“

Dennoch seien die Märkte weiter gestiegen, bis zu einem gewissen Grad unterstützt durch den sogenannten „Tina-Effekt“ – also der Überzeugung, dass es keine Alternative gibt. Während die Anleger nervöser zu sein scheinen, dürfte es eine zunehmende Konzentration auf größere Ereignisse zu geben, so Lode. Dazu zählten das Handelsabkommen zwischen den USA und China und die wirtschaftlichen Datenpunkte, die im Großen und Ganzen positiv waren. Tatsächlich berichteten die USA über außergewöhnliche Einzelhandelsumsätze – während sich die Arbeitslosigkeit stabilisiert hat und das Wirtschaftswachstum eher auf eine V-förmige Erholung hinzuweisen scheint.

„Natürlich gibt es nach wie vor viele Hindernisse, nicht zuletzt die Furcht vor einer zweiten Coronavirus-Welle. Gleichwohl: Die Politik übt nach wie vor einen bedeutenden Einfluss aus, was wahrscheinlich vor den US-Wahlen ausgeprägter sein wird – mit Chancen für eine weitere Volatilität. Es ist nicht abschätzbar, wie die Märkte auf die einzelnen Entwicklungen reagieren werden. Daher konzentrieren wir uns weiterhin auf die langfristigen Vorzüge einer Vielzahl von Unternehmen, die aus verschiedenen Perspektiven attraktiv erscheinen. Dieser Ansatz verleiht unseren Portfolios eine angenehme Ausgewogenheit – was auch dazu beitragen dürfte, die kurzfristigen Stimmungsschwankungen auszuhandeln, die die Märkte in den nächsten Monaten kennzeichnen könnten“, so Lode. (DFPA/JF1)

Quelle: Marktkommentar Federated Hermes

Federated Hermes, Inc. ist ein führender globaler Investmentmanager mit einem verwalteten Vermögen von 575,9 Mrd. USD (Stand 31. Dezember 2019). Mit Hauptsitz in Pittsburgh beschäftigt Federated Hermes fast 1.900 Mitarbeiter, unter anderem in London, New York, Boston und weiteren Büros weltweit.

www.federatedhermes.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Sowohl Christine Legarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), als ...

Einer Mehrheit der Deutschen sind die Nachhaltigkeitsaspekte Umwelt, Soziales ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt