Allianz GI baut Fondsangebot aus: mit Floating Rate Notes im Niedrigzinsumfeld investieren

Jonathan Yip
Jonathan Yip

Mit dem „Allianz Global Floating Rate Notes Plus“ hat Allianz Global Investors (Allianz GI) als einer der ersten Vermögensverwalter Europas einen Fonds aufgelegt, der weltweit in variabel verzinste, kurzfristige Geldmarktpapiere (Floating Rate Notes) investiert (DFPA berichtete). Durch die Kombination von Floating Rate Notes und unterschiedlichen Verbriefungen bietet der Fonds laut Unternehmensangaben eine attraktive Lösung im aktuellen Niedrigzinsumfeld. Mit Fondsmanager Jonathan Yip sprach DFPA über die Details der Fondsstrategie.

DFPA: Mit welchen Fonds sehen Sie sich in direktem Wettbewerb? Was sind Ihre Unterscheidungsmerkmale?

Yip: Aktuell sehen wir nur einen halbwegs vergleichbaren Fonds, der global in Floating Rate Notes investiert, allerdings nur im High-Yield-Segment. Wir bieten die erste globale Floating-Rate-Notes-Strategie, die sowohl die ganze Palette von Investment Grade bis High Yield nutzen kann sowie global investiert. Damit bieten wir einen besseren Schutz gegen potentielle Probleme bei Spreads im High-Yield-Segment. Im reinen Euro-Bereich gibt es ein größeres Angebot. Hier bietet unser Fonds den Vorteil einer größeren Diversifikation sowie die Möglichkeit, Renditechancen in den Emerging Markets wahrnehmen zu können.

DFPA: Was meinen Sie mit „unterschiedlichen Verbriefungen“ genau?

Yip: Wir können bis zu 25 Prozent des Teilfondsvermögens in Asset-Backed Securities (ABS) und/oder Mortgage-Backed Securities (MBS) investieren. Maximal zehn Prozent des Teilfondsvermögens dürfen von uns in Contingent Convertible Bonds investiert werden. Maximal 25 Prozent des Teilfondsvermögens dürfen in Schwellenmärkte investiert werden.

DFPA: Wenn Allianz GI von „vergleichsweise attraktiven Ertragschance“ schreibt, wo liegt Ihre Zielrendite aktuell?

Yip: Unsere Benchmark ist der 3-Monats-Libor, jeweils für die zugehörigen Anteilsklassen US-Dollar und Euro. Zielrendite geben wir keine an; unser Ziel ist es, die Rendite über Libor zu maximieren.

DFPA: Bis zu welcher Rating-Kategorie werden Sie investieren?

Yip: Wir investieren mindestens 51 Prozent des Teilfondsvermögens in globale Floating-Rate-Note-Schuldverschreibungen. Maximal 49 Prozent des Teilfondsvermögens dürfen von uns in andere als die im Anlageziel beschriebenen Schuldtitel investiert werden. Wir können bis zu 50 Prozent des Teilfondsvermögens in Schuldtitel investieren, die zum Zeitpunkt des Erwerbs ein Rating von „BB+“ oder niedriger (Standard & Poor’s und Fitch) besitzen oder, wenn sie kein Rating besitzen, vom Investmentmanager als Schuldtitel von vergleichbarer Qualität angesehen werden.

www.allianzgi.de

Zurück

interviews
Rene Delrieux

Yogatech statt Fintech

Für die Interviewreihe "Auf den Punkt" stellt die Redaktion von ...

Elisabeth Janssen

Unsere Gruppe öffnet sich neuen Märkten

Seit 1. Mai 2018 ist Elisabeth Janssen neues Vorstandsmitglied der HKA ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …