Tobias Wehrli übernimmt per 1. Juli 2020 die Leitung für den Bereich Intermediaries & Private Banking bei der VP Bank und wird zudem Mitglied der Gruppenleitung. Er tritt die Nachfolge von Christoph Mauchle an, der Ende September 2020 die Bank verlässt.

In Woche neun seit Beginn der Untersuchungen des "Corona-Immobilien-Index" von Baumonitoring.com, dem Netzwerk aus Unternehmen der Immobilienwirtschaft, zeigt sich die Lage auf den Projektbaustellen insgesamt stabil. Beobachtet über den gesamten Monat Mai festige sich dieses Bild. Für den Index werden einmal wöchentlich die aktuelle Situation deutscher Projektentwicklungen und die Auswirkungen der Corona-Krise gemessen.

Rückwirkend zum 1. Januar 2020 verändert sich die Eigentümerstruktur der Finmas GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen des Finanzdienstleistungskonzerns Hypoport und des Ostdeutschen Sparkassenverbands (OSV). Die Finanz Informatik GmbH & Co. KG (FI), der zentrale IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe, erwirbt vom OSV dessen Anteile in Höhe von 50 Prozent an der Finmas. Die Gesellschafterversammlung der FI hat der Transaktion am 28. Mai 2020 zugestimmt. Finmas, die webbasierte Marktplätze für die Vermittlung von Baufinanzierungen und Krediten betreibt, wird durch die Beteiligung der FI noch stärker mit der Sparkassen-Finanzgruppe vernetzt. Hypoport hält weiterhin 50 Prozent am Gemeinschaftsunternehmen.

Ab sofort können sich Privatanleger mit einem Investmentbetrag von nur einem Euro an einem Immobilien-Projekt bei der Crowdinvesting-Plattform Exporo beteiligen. Der Anbieter für digitale Immobilieninvestments ermöglicht dies mittels der Blockchain-Technologie: Ein Token fungiert als digitales Wertpapier, welches laut Exporo durch geringe Transaktionskosten und eine hohe Effizienz eine Beteiligung ab einem Euro, statt wie vorher 1.000 Euro, ermöglicht. Die Anleger profitierten gemäß ihrem Anteil wie ein Teil-Eigentümer von laufenden Ausschüttungen aus den Mietüberschüssen und der Wertentwicklung der Immobilie. Standort der Immobilie ist Binz auf Rügen.

Der Mittelstand ist gegenwärtig skeptisch, dass das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) zum großen Treiber in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) wird; doch er setzt weiterhin auf die betriebliche Vorsorge. Entsprechend steigt die Marktdurchdringung der bAV bei Mitarbeitern, Führungskräften und Managern im Vergleich zum Vorjahr an. Vor allem gemischt finanzierte Pläne stoßen bei den Betrieben auf eine wachsende Nachfrage. Auch die Versicherungsunternehmen bauen ihre starke Position in der bAV im Mittelstand aus, während Pensionskassen und Kreditinstitute deutlich an Marktanteilen verlieren. Arbeitgeber wollen ihren Beschäftigten mehr Lösungen für die betriebliche Gesundheitsvorsorge anbieten, um die Folgen des Wandels in der Arbeitswelt abzufedern und um die Beschäftigten zu binden. So die Ergebnisse der diesjährigen Studie „Betriebliche Altersversorgung im Mittelstand 2020“ des F.A.Z.-Instituts im Auftrag des Versicherers Generali in Deutschland.

Thomas Eisenlohr (52) wird mit Wirkung zum 1. Juli 2020 neuer Head of Investor Relations des Wohnungsunternehmens Accentro Real Estate. Eisenlohr verfügt über langjährige Investor Relations Erfahrung bei verschiedenen Unternehmen der Immobilienbranche. Zuletzt war er Head of Investor Relations bei der Instone Real Estate Group.

Das aktuelle Jahrzehnt begann für deutsche Sparer mit Ausbruch der Corona-Pandemie schon wieder im Zeichen der Krise. Zwar ist es naturgemäß noch deutlich zu früh, um die langfristigen Auswirkungen auf das Sparverhalten zu quantifizieren. Allerdings ließen sich klare Lehren aus bereits vergangenen Sparkrisen ziehen. Das merkt die Direktbank ING Deutschland an. Das Unternehmen habe daher das Sparverhalten der vergangenen 20 Jahre analysieren lassen. Dazu wurden Daten der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank (EZB) zu Vermögensentwicklung und Sparverhalten detailliert ausgewertet. Es zeige sich: Für deutsche Sparer waren schon die vergangenen 20 Jahre mehr als turbulent.

Die auf Logistikimmobilien spezialisierte Investmentgesellschaft LIP Invest erwirbt für ihren im Jahr 2019 aufgelegten offenen Immobilien Spezial-AIF „LIP Real Estate Investment Fund – Logistics Germany II“ einen gerade fertiggestellten Logistikimmobilien-Neubau in Bremen. Künftiger Nutzer ist Damco Germany, eine hundertprozentige Tochter der A.P. Moller Maersk Group. Damco ist eines der führenden Unternehmen in weltweiten Speditionsdienstleistungen und Supply-Chain-Management Services. Verkäuferin ist die bauwo Grundstücksgesellschaft aus Hannover, die in den Assetklassen Logistik, Büro und Hotel seit fast 30 Jahren als Projektentwickler aktiv ist.

Weitere Nachrichten finden Sie hier
Services
Neue Produkte

Aktuelle Emissionen von AIF und Vermögensanlagen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt