Der Münchener Asset Manager BVT hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezial-AIF "BVT Residential USA 12" ein zweites Projekt angebunden. Die geplante Class-A-Apartmentanlage "Narcoossee Cove" im Großraum Orlando, Florida, umfasst 354 hochwertige Apartments. Das Investitionsvolumen für die Entwicklung beträgt rund 80 Millionen US-Dollar. Ein erstes Projekt in Washington D.C. wurde im Januar 2019 angebunden. Für den „BVT Residential USA 12“ konnten bereits 100 Millionen US-Dollar Eigenkapital bei institutionellen Anlegern eingeworben werden; darüber hinaus liegen aktuell Commitments von über 20 Millionen US-Dollar vor. Die Einwerbung weiteren Eigenkapitals ist vorgesehen. Die Mindestzeichnungssumme beträgt drei Millionen US-Dollar.

Die jüngste Rallye war erst der Anfang - der Goldmarkt steht vor einer nachhaltigen Neubewertung mit steigenden Preisen.

Obwohl sich die Stimmung von Unternehmen weltweit eintrübt und sich die wirtschaftlichen Wachstumssaussichten abschwächen, ist bedingt durch hohe Beschäftigungsniveaus weiterhin eine starke Nachfrage nach Büroflächen in den weltweit größten Volkswirtschaften zu verzeichnen.

Der Projektentwickler und Investor Pheroh hat sich Fred Schelenz als technischen Leiter an Bord geholt. Schelenz wird zugleich Mitglied in der Geschäftsführung des Neusser Unternehmens. In dieser Funktion übernimmt er die Gesamtverantwortung für Neubauprojekte, Revitalisierungen und für das Management der Wohn- und Gewerbeimmobilienprojekte.

Am 29. August 2019 veranstaltet die Fondsplattform des Finanzinformationsdienstleisters Drescher & Cie ein weiteres Webinar der Reihe "Fonds im Visier".

Drei europäische Märkte schafften es unter die Top 20 direkter gewerblicher Investments weltweit: Paris mit 11,6 Milliarden US-Dollar (Platz drei) vor London mit 9,1 Milliarden US-Dollar (Platz sieben) und Berlin (Platz zwölf), meldet der internationale Immobilienberater JLL. "Die deutsche Hauptstadt hat sich bis zur Jahresmitte aufgrund zahlreicher großer Transaktionen noch einmal um zwei Plätze nach vorne gearbeitet und bilanziert ein Transaktionsvolumen von 4,9 Milliarden US-Dollar", so Timo Tschammler, CEO JLL Germany.

Die Abschwächung der Weltwirtschaft beginnt sich in den Dividenden widerzuspiegeln. Das geht aus dem aktuellen Janus Henderson Global Dividend Index hervor. Im zweiten Quartal waren die Ausschüttungen an die Aktionäre mit 513,8 Milliarden US-Dollar so hoch wie noch nie. Allerdings ging das Dividendenwachstum zurück. Auf unbereinigter Basis erhöhten sich die Dividendenzahlungen um 1,1 Prozent, gebremst durch den starken US-Dollar. Das bereinigte Wachstum war mit 4,6 Prozent so niedrig wie zuletzt vor zwei Jahren, es lag jedoch nur leicht unter dem langfristigen Durchschnitt. Der schwächere Trend entsprach der Vorhersage des Vermögensverwalters Janus Henderson, die bereits von geringeren Zuwächsen in diesem Jahr ausgegangen war.

Für den Ausbau seines Hotelportfolios hat sich der Asset Manager Union Investment Real Estate personell weiter verstärkt. Seit dem 1. August 2019 erweitert Christoph Eichbaum das nunmehr achtköpfige Team Investment Management Hospitality unter der Leitung von Andreas Löcher. Eichbaum wird für Hoteltransaktionen in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und die Schweiz) zuständig sein, die mit derzeit 46 Hotels im Volumen von 3,8 Milliarden Euro einen besonderen Schwerpunkt im Portfolio von Union Investment bildet.

Weitere Nachrichten finden Sie hier
Services
Neue Produkte

Aktuelle Emissionen von AIF und Vermögensanlagen.