Die Berliner Immobilien-Investmentgesellschaft Capital Bay hat in Stuttgart-West 27 Wohneinheiten mit einer Gesamtmietfläche von knapp 2.000 Quadratmetern für ihren offenen Spezialfonds „CB Wohnimmobilien Deutschland“ erworben. Der Kaufpreis liegt im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Verkäufer ist die Neuerburg Vermögensverwaltungs KG aus Dresden, Hansainvest fungiert als Service-KVG.

Der Investment- und Asset- Manager KGAL bietet Kunden ein Location Rating zur Ersteinschätzung der Attraktivität von gewerblichen Immobilienstandorten in Europa. Dieses basiert auf einem neu entwickelten Urbanitätsindex. „Die KGAL bietet mit dem Location Rating als einziges Immobilienunternehmen ein Tool an, das die gängigen institutionellen Objekt- und Standortanalysen quantitativ um die Parameter Attraktivität und Nachhaltigkeit eines gewerblichen Immobilienstandortes sinnvoll ergänzen kann“, sagt Helge Vahlenkamp, Portfolio Manager Real Estate bei KGAL Investment Management. „Wir schaffen damit mehr Transparenz für unsere Investoren.“

Das Coronavirus ist keine kurzfristige Episode und wird an den Finanzmärkten wohl weitere Nervosität verursachen, schreibt Robert Greil, Chefstratege bei der Privatbank Merck Finck, in seinem aktuellen Kommentar „Blitzlicht“.

Der Vermögensverwalter Lupus alpha hat beim Capital-Fonds-Kompass erneut sehr gut abgeschnitten: Unter insgesamt 100 Fondsgesellschaften nimmt der Anbieter für spezialisierte Investmentlösungen Platz fünf im diesjährigen Ranking des Wirtschaftsmagazins Capital ein. In der Gruppe der 50 Spezialanbieter erreichen die Frankfurter den dritten Platz. Damit qualifiziert sich Lupus alpha für die Auszeichnung mit fünf Sternen.

Der Containerumschlag-Index des RWI und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist nach der aktuellen Schnellschätzung im Januar überraschend um 2,2 Punkte auf 115,4 gestiegen. Er liegt damit aber deutlich unter dem Höchstwert vom Sommer 2019.

Der in Hamburg und Basel ansässige Asset Manager PCE konnte seine Position als professioneller Finanzierungs- und Projektpartner für führende Touristikunternehmen in der Flusskreuzfahrt auch im Jahr 2019 weiter ausbauen. PCE bestellt bei führenden Werften oder kauft für die jeweiligen Touristikunternehmen maßgeschneiderte Flusskreuzfahrtschiffe gegen langfristige Charterverträge. Aktuell hat PCE 14 Flusskreuzfahrtschiffe für Flusskreuzfahrtunternehmen realisiert.

Nach sorgfältigen Prüfungen im Rahmen einer Due Diligence haben sich die Spitzen der Anteilseigner der Provinzial Rheinland und des Provinzial Nordwest Konzerns über das wirtschaftliche Ergebnis der Fusionsprüfung weitgehend verständigt und sind zu einer wirtschaftlichen Einigung für eine Fusion der beiden Versicherer gekommen. Sie betrifft unter anderem die Bewertung, das Fusionskonzept und wichtige rechtliche Dokumente.

Erstmals wird es auf dem diesjährigen "OMR Festival", dem Treffpunkt der internationalen Digital-

Weitere Nachrichten finden Sie hier
Services
Neue Produkte

Aktuelle Emissionen von AIF und Vermögensanlagen.