Europäischer Fondsmarkt steuert auf Rekordjahr zu

Im ersten Halbjahr ist auf dem europäischen Fondsmarkt die Anzahl an neuen Produkten im Vergleich zu Liquidierungen beziehungsweise Zusammenlegungen von Fonds angestiegen. Insgesamt wurden besonders hohe Mittelzuflüsse verzeichnet – mehr als im gesamten Jahr 2015, das bis dato als Rekordjahr galt. Die höchsten Vermögenszuwächse verzeichneten Anleihenfonds, gefolgt von Mischfonds. Die volumenstärkste Gruppe ist dennoch nach wie vor die der Aktienfonds, sie macht den größten Anteil am Fondsmarkt aus. Aber auch ETF waren am erfolgreichen ersten Halbjahr des europäischen Fondsmarktes beteiligt. Insbesondere Aktien-ETF konnten deutlich zugelegen. Das geht aus dem Gesamtmarkt-Report des Finanzdatenservice Mountain View hervor.

Beim Ein-Jahres-Performanceranking verzeichneten Aktienfonds durchschnittlich einen Performancegewinn von über 14 Prozent, vor Mischfonds mit 4,69 Prozent und Anleihenfonds mit 2,24 Prozent. Geldmarktfonds wiesen eine Performance von 0,00 auf, während Immobilienfonds mit einer Performance von minus 0,09 Prozent ins Minus gerutscht sind.

Zu den Top-Branchen bei Aktienfonds zählen auf Ein-Jahres-Basis Finanzen mit einem Performancegewinn von über 28,47 Prozent und Technologie/IT mit 24,57 Prozent. Am unteren Ende des Performancerankings befindet sich wiederum die Branche Rohstoffe mit einer negativen Performance von minus 9,16 Prozent. Im Ländervergleich erzielte Österreich die beste Performance mit 43,89 Prozent, vor Italien mit knapp 30 Prozent und China mit 28,18 Prozent. In der Kategorie Anleihenfonds wiesen Wandelanleihen über einen Zeitraum von einem Jahr die höchste Performance von 5,36 Prozent auf, gefolgt von Unternehmensanleihen mit 4,22 Prozent.

Alle Fonds wurden mit dem vom Mountain-View entwickelten Fonds Rating und dem EDA (Ethisch Dynamischer Anteil) bewertet und sind in Österreich und/oder in Deutschland zugelassen. In diesen zwei Top-Fonds-Auswertungen werden die Performancedaten (eins, drei und fünf Jahre), Outperformance (drei Jahre) und viele weitere Kennzahlen zum Vergleich aufgezeigt. Außerdem weisen alle Fonds auch einen T-Key 1 auf, das heißt sie entsprechen den von Mountain View spezifizierten Transparenzvorgabekriterien.

In der Kategorie Aktienfonds global Branchenmix schneidet der Fonds „MainFirst Global Equities A“ am besten ab, bei den Unternehmensanleihenfonds global erzielte der Fonds „Newton Long Corporate Bond Fund“ das beste Ergebnis.

Auf Ein-Jahres-Basis verzeichneten aktiv gemanagte Aktienfonds Mittelabflüsse in Höhe von 3,9 Milliarden Euro, während ETF Aktienfonds Mittelzuflüsse von über 30 Milliarden Euro aufgewiesen haben. Die derzeit höchsten Mittelzuflüsse bei Aktienfonds erreichte der Branchenansatz Technologie/Informationstechnik mit über 5,1 Milliarden Euro. Die höchsten Mittelzuflüsse bei aktiv gemanagten Fonds erzielte die Kategorie Anleihenfonds mit 65,8 Milliarden Euro.

In der von Mountain View gepflegten FIAP Fondsdatenbank weisen Aktienfonds derzeit ein Volumen von mehr als 1,35 Billionen Euro auf, gefolgt von Anleihenfonds mit 1,2 Billionen Euro. ETF halten ein Volumen von 540 Milliarden Euro, Geldmarktfonds weisen ein ähnlich hohes Volumen auf.

Quelle: Pressemitteilung Mountain View

Die Mountain-View Data GmbH (vormals Software-systems) ist ein 1994 gegründeter Finanzdaten-Dienstleister mit Sitz in Diex/Kärnten. (JF1)

www.mountain-view.com

Zurück

Investmentfonds

FPM Frankfurt Performance Management erweitert Führungsteam

Raik Hoffmann ist zum Vorstand des Asset Managers Frankfurt Performance ...

Neuer Apus-Fonds setzt auf stabile Unternehmen

Der Asset Manager Apus Capital legt gemeinsam mit der Service-KVG Hansainvest ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …