UBS AM will weltweit führender Anbieter nachhaltiger Finanzdienstleistungen werden

Mit dem „UBS ETF S&P 500 ESG“ legt der Vermögensverwalter UBS Asset Management (UBS AM) in Kooperation mit S&P Dow Jones Indices und RobecoSAM  den ersten Exchange Traded Fund (ETF) überhaupt auf, der Prinzipien der nachhaltigen Geldanlage mit dem S&P 500 Index kombiniert. Der neue ETF richtet sich an Investoren, die Fokus und Wert auf Nachhaltigkeit legen.

„Wir sind Marktführer im Bereich nachhaltiger ETF“, sagt Clemens Reuter, Head of ETF & Passive Investment Specialists. „Der neue ,UBS S&P500 ESG‘ ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen UBS Asset Management und S&P Dow Jones Indices. Wir haben hier ein eine neue Art von Sustainability-ETF entwickelt, die Core-Investments mit einem ESG-Exposure verbindet – und das auf Grundlage des größten und wichtigsten Aktienindex der Welt."

Der ETF ermöglicht es Investoren, an der Entwicklung des S&P500 teilzuhaben, bei gleichzeitiger Berücksichtigung nachhaltiger Faktoren. Unternehmen, die in den Bereichen Umwelt, Soziales und der Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance, ESG), schlechte Bewertungen aufweisen, werden dabei ebenso ausgeschlossen wie Unternehmen aus der Tabakindustrie und Produzenten umstrittener Waffentechniken.

„Das Ziel von UBS ist es, der weltweit führende Anbieter nachhaltiger Finanzdienstleistungen zu sein“, sagt Michael Baldinger, Head of Sustainable & Impact Investing. „Das wollen wir erreichen, indem wir innovative Produkte und Lösungen entwickeln, die den sich wandelnden Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden.“

„Der S&P500 ist der wahrscheinlich wichtigste Index der Welt“, sagt Dag Rodewald, Leiter Passive & ETF Specialist Sales Deutschland & Österreich. „Auf keinem Index basieren so viele ETF wie auf diesem und trotzdem gab es bislang keine Möglichkeit, nachhaltig und verantwortlich in den S&P500 zu investieren. Wir sind stolz, Investoren nun diese Möglichkeit mit dem ,UBS ETF S&P500 ESG‘ bieten zu können.“

Der „UBS ETF S&P 500 ESG“ ist sowohl in US-Dollar, als auch als Anteilsklasse währungsgesichert gegenüber Schweizer Franken, dem Euro und dem Britischen Pfund verfügbar.

Quelle: Pressemitteilung UBS AM

Die UBS Asset Management (Deutschland) GmbH ist Teil der UBS, einem der größten Vermögensverwalter der Welt. Rund 3.600 UBS-Mitarbeiter in weltweit 23 Ländern verwalten ein Vermögen von 781 Milliarden US-Dollar. (Stand: 31. Dezember 2018) (JF1)

www.ubs.com

Zurück

Investmentfonds

Asset Manager Ranking: MFS und Lupus Alpha verteidigen die Spitze

Das Analysehaus Scope bewertet mehr als 6.000 Investmentfonds. Ein Drittel ...

Privatanleger begrüßen Engagement von Fondsgesellschaften auf Hauptversammlungen

Fondsgesellschaften verwalten das Geld von Millionen Anlegern und bündeln ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …