Aamundo verbreitert Investorenbasis

Zum Jahresauftakt 2019 hat die Frankfurter Aamundo Immobilien-Gruppe ihre Investorenbasis verbreitert und hat für ihre im Oktober 2018 gegründete Tochtergesellschaft, Fondshaus Aamundo Fund Management, zwei Investoren aus dem Family-Office-Bereich gewinnen können. Die Family Offices, darunter die Mogk GmbH & Co. KG aus Nürnberg, beteiligen sich mit zusammen 20 Prozent an Aamundo Fund Management.

Die Mittel werden in die Gesellschaft eingebracht und fließen in die Umsetzung des ersten Fonds-Produktes ein: In Zusammenarbeit mit einer renommierten Service-KVG ist ein Mezzanine-Fonds Luxemburger Provenienz für deutsche Projektentwickler in Planung. Zum Investorenkreis gehören deutsche Kapitalsammelstellen wie Versicherungen, Versorgungswerke oder Pensionskassen. Das Zielvolumen des Fonds beläuft sich auf rund 175 bis 200 Millionen Euro. Die Größen der zu vergebenden Mezzanine-Einzeltranchen für Projektentwicklungen liegen zwischen drei und 20 Millionen Euro.

Professor Dr. Nico Rottke, Vorstandssprecher der Aamundo Holding, sagt: „Mit der Gewinnung von gleich zwei Investoren aus dem Family-Office-Bereich stärken wir das Fundament unserer Gruppe. Im Markt für Mezzanine-Beteiligungen bauen wir eine Plattform auf, die den kommenden Entwicklungen des Immobilienmarktes Rechnung trägt und die immer größere Lücke zwischen Eigen- und Fremdkapital zu akzeptablen risikojustierten Konditionen schließt.“

„Wir etablieren die Aamundo Fund Management als Fondshaus der Aamundo Immobilien-Gruppe und bieten dem deutschen Markt ein Angebot, das es bisher vor allem im Ausland gab. Kapitalnehmer wie auch Kapitalgeber erhalten attraktive Konditionen respektive Investitionsmöglichkeiten, die es auch in einem schwieriger werdenden Marktumfeld erlauben, wirtschaftlich gesunde und sinnvolle Projekte durch risikoadäquates Pricing umzusetzen“, verdeutlicht Marcus Kraft, Geschäftsführer von Aamundo Fund Management.

Oliver Böttger, Geschäftsführer der Mogk GmbH & Co. KG: „Die Beteiligung am Fondshaus der Aamundo Immobilien Gruppe passt ausgezeichnet in unsere unternehmerisch orientierte Investmentstrategie. Aamundo ist ein starker Partner mit einer hohen Expertise im Immobilien- und Kapitalmarktbereich.“

Quelle: Pressemitteilung Aamundo

Die Aamundo Immobilien-Gruppe mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein auf die deutsche Immobilienwirtschaft fokussierter Asset und Investment Manager, der für dritte Kapitalsammelstellen wie Versicherungen, Versorgungswerke, Pensionskassen, Stiftungen oder Family Offices Immobilienportfolien finanziert, ankauft, bewirtschaftet und veräußert. (JF1)

www.aamundo.com

Zurück

Sachwertinvestments

Pegasus und Upestate starten strategische Partnerschaft

Der Erlanger Funding- und Investmentmanager Pegasus Capital Partners ...

Corestate schließt Club-Deal-Fonds mit 250 Millionen Euro Investmentvolumen

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Corestate hat das Eigenkapital für den ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …