Deka Immobilien verkauft Bürohaus im Großraum Paris

Die Investmentgesellschaft Deka Immobilien hat ein Bürogebäude in Frankreich veräußert. Der Projektentwickler Nexity hat das Objekt aus dem Bestand des offenen Immobilien-Publikumsfonds „WestInvest InterSelect“ erworben. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit dieser Transaktion nutzt das Fondsmanagement die hohe Nachfrage auf dem Investmentmarkt und verjüngt gleichzeitig die Altersstruktur des Portfolios des „WestInvest InterSelect“. Das Bürohaus zählte rund 17 Jahre zum Portfolio des offenen Immobilienfonds.

Quelle: Pressemitteilung Deka Bank

Die Deka Bank ist das Wertpapierhaus der Sparkassen, gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften bildet sie die Deka-Gruppe. Sie verwaltet per Ende September 2018 Total Assets in Höhe von rund 288 Milliarden Euro. Das Geschäftsfeld Immobilien bündelt die weltweite Immobilienkompetenz der Deka-Gruppe. Die Kapitalanlagegesellschaften Deka Immobilien Investment GmbH und Westinvest Gesellschaft für Investmentfonds mbH managen und betreuen gemeinsam mit der Servicegesellschaft Deka Immobilien GmbH ein Immobilienvermögen von rund 34 Milliarden Euro (per 30. Juni 2018). (TH1)

www.deka.de

Zurück

Sachwertinvestments

Publity gibt Veränderungen im Aufsichtsrat bekannt

Rechtsanwalt Frank Vennemann wurde per gerichtlichen Beschluss vom 14. Januar ...

Hauptanforderung an eine Service-KVG: Digitaler Zugriff und Workflow

Die wichtigste Leistung einer Service-KVG ist ein unkomplizierter und auf die ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …