Jupiter ernennt Wayne Mepham zum neuen CFO

Der Investmentmanager Jupiter ernennt Wayne Mepham zum Chief Financial Officer (CFO). Er wird zum 2. September 2019 seine Arbeit bei Jupiter aufnehmen und dort zudem Mitglied des Vorstands und des Executive Committee sein.

Mepham ist Wirtschaftsprüfer mit über 23 Jahren Erfahrung im Finanzsektor. Die vergangenen neun Jahre seiner Karriere hat er bei Schroders verbracht, wo er derzeit die Rolle des Global Head of Finance innehat. Zuvor übte er verschiedene Senior-Positionen bei PwC aus. Dort arbeitete er mit einer Vielzahl von Asset Managern, Versicherungen und Banken zusammen.

Die Ernennung von Mepham folgt auf die Ankündigung von Charlotte Jones, ihre bisherige Rolle als CFO aufzugeben. Jones wird diese noch bis 30. Juli 2019 ausüben.

Andrew Formica, CEO von Jupiter, sagt: „Ich bin sehr froh darüber, dass Wayne Teil von Jupiter wird. Er blickt auf eine langjährige Erfolgsbilanz im Finanzdienstleistungssektor zurück und hat viel Erfahrung in der Vermögensverwaltungsbranche auf nationaler und globaler Ebene. Er ist eine starke Führungskraft und verfügt über ein breites Fachwissen, nicht zuletzt im Bereich technischer Buchhaltung, Regulierung und Geschäftsentwicklung. Ich habe keinen Zweifel daran, dass er eine ausgezeichnete Ergänzung für unser Team sein wird. Ich möchte auch Charlotte und dem Rest des Finanzteams für ihre kontinuierlichen Bemühungen danken, insbesondere bei der Planung eines reibungslosen Übergangs für ihren Nachfolger."

Dazu Mepham: „Ich freue mich sehr über diese neue Herausforderung. Jupiter verfügt über ein großartiges Team, eine klare strategische Ausrichtung und eine unglaublich starke Marke, hat aber auch ein erhebliches Potenzial, sein Geschäft weiter auszubauen und ich freue mich sehr auf meinen Start.“

Quelle: Pressemitteilung Jupiter

Der Investmentmanager Jupiter mit Sitz in London wurde 1985 gegründet. Das insgesamt von Jupiter verwaltete Vermögen beläuft sich per 31. Dezember 2018 auf 47,4 Milliarden Euro. (mb1)

www.jupiteram.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Merck Finck Wochenausblick: "Eher keine schnelle Lösung des Handelskonflikts USA-China"

Mit der Einführung neuer Importzölle auf US-Waren im Wert von 60 Milliarden ...

Anhaltend gute Büromarktkonjunktur in Deutschland

Die sieben größten deutschen Büromärkte blieben im ersten Quartal ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …