Marktkommentar: "US-Aktien von Rückkäufen getragen"

Nach Einschätzung von Axel Botte, Marktstratege beim Vermögensverwalter Ostrum Asset Management, bleibt der US-amerikanische Aktienmarkt weiterhin von einem hohen Gewinnwachstum und Aktienrückkaufprogrammen getragen. In seinem aktuellen „Strategy Weekly“ stellt er fest, dass solche Rückkäufe teilweise durch die Rückführung von Cash aus dem Ausland im Zuge der Steuerreform des letzten Jahres finanziert wurden.

Botte: „Nach Schätzungen der Fed haben Konzerne im ersten Quartal mehr als 300 Milliarden Dollar in ihre Zentralen zurückgeführt. Insgesamt übersteigen die Barmittel, die den Aktionären in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen zurückgegeben werden, vier Prozent des Marktwertes über ein Jahr. Ein fester Dollar bestätigt auch den Safe-Hafen-Status von US-Aktien innerhalb globaler Aktienportfolios. Auf Branchenebene sehen wir jedoch seit einem Monat eine gewisse Verlagerung weg von Technologiewerten.“

Quelle: Marktkommentar Ostrum Asset Management

Ostrum Asset Management (vormals Natixis Asset Management) ist ein Vermögensverwalter mit Sitz in Europa, verfügt aber auch über lokale Niederlassungen in den USA und in Asien. Die Gesellschaft verwaltet für institutionelle Investoren, Privatanleger und Vertriebspartnerkunden Vermögen von 324,5 Milliarden Euro. (JF1)

www.ostrum.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Wochenblick: "Weitere stimmungsgeladene Woche steht bevor"

Italien will seine nicht EU-regelkonforme Budgetplanung nicht anpassen, in ...

FCR Immobilien meldet "sehr dynamischen und profitablen Wachstumskurs"

Der Vorstand des auf Einkaufs- und Fachmarktzentren spezialisierten Investors ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …