Flatex übernimmt niederländischen Konkurrenten

Der Vorstand des Onlinebrokers Flatex hat einen Kaufvertrag abgeschlossen, bei dessen planmäßiger Umsetzung Flatex alle Anteile am niederländischen Discount-Broker DeGiro erwerben wird. Der im Kaufvertrag vereinbarte Gesamtkaufpreis beträgt auf einer cash und debt free Basis insgesamt 250 Millionen Euro und beinhaltet eine Zahlung in Form der Gewährung von Aktien an Flatex sowie einer Zahlung in bar.

Für die zu gewährenden Aktien führt Flatex eine Sachkapitalerhöhung über bis zu 7,5 Millionen Aktien aus dem genehmigten Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts für Aktionäre durch. Den Verkäufern werden diese Aktien zu einem Kurs von 25,33 Euro je Aktie gezahlt. Die Barkomponente des Gesamtkaufpreises wird in Höhe des verbleibenden Restbetrags, voraussichtlich circa 60 Millionen gezahlt.

Der dingliche Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen aufsichtsrechtlichen Behörden und wird im zweiten Quartal 2020 erwartet. (DFPA/TH1)

Quelle: Pressemitteilung Flatex

Die Flatex AG betreibt eine der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Brokerage-Plattformen Europas. Das Unternehmen wurde im April 2006 gegründet. Im Jahr 2018 führten circa 230.000 Kunden mehr als 7,7 Millionen Transaktionen über die Handelsplattformen der Flatex durch.

www.flatex.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Die Umwandlung der Hypoport AG in eine Europäische Aktiengesellschaft ...

Die Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters JDC Group, Jung, DMS & ...