Hypoport meldet Wachstum der plattformbasierten Geschäftsmodelle

Die operativen Kennzahlen der plattformbasierten Geschäftsmodelle der Hypoport-Gruppe wurden in den ersten neun Monaten 2021 prozentual zweistellig ausgebaut. Damit konnten erneut Wachstumsraten deutlich oberhalb des jeweiligen Marktumfeldes erreicht werden, heißt es in einer Mitteilung des Finanzdienstleistungskonzerns.

Im Segment Kreditplattform konnte Europace in den ersten neun Monaten 2021 das Transaktionsvolumen um 16 Prozent steigern. Das Gesamtvolumen erhöhte sich auf 76 Milliarden Euro und das Transaktionsvolumen pro Vertriebstag um 17 Prozent auf 403 Millionen Euro. In der größten Produktgruppe Immobilienfinanzierung wurde das Transaktionsvolumen um 20 Prozent auf 63 Milliarden Euro ausgeweitet. Das Transaktionsvolumen der zweitgrößten Produktgruppe Bausparen blieb bei zehn Milliarden Euro stabil. In der kleinsten Produktgruppe Ratenkredit stieg das Volumen um 13 Prozent auf drei Milliarden Euro.

Finmas, der Teilmarktplatz für Institute des Sparkassen-Sektors, erhöhte sein Transaktionsvolumen in den ersten neun Monaten 2021 um 28 Prozent auf über 7,8 Milliarden Euro. Über den Teilmarktplatz Genopace wurde ein Volumen von 9,4 Milliarden Euro vermittelt - ein Plus von 69 Prozent. Daneben habe sich das vermittelte Volumen der ungebundene Finanzierungsvertriebe und das der privaten Banken mit eine Anstieg von über zehn Prozent beziehungsweise knapp 20 Prozent ebenfalls stärker entwickelt als das Marktumfeld.

Im Segment Privatkunden wurde das von Dr. Klein vermittelte Volumen in den ersten neun Monaten 2021 um neun Prozent auf 7,4 Milliarden Euro ausgeweitet.

Die Immobilien-Bewertungsplattform der Value AG sowie die Immobilien-Vermarktungsplattform von FIO Systems bauten ihre operativen Kennziffern im laufenden Geschäftsjahr 2021 um über 20 Prozent weiter aus. So erhöhte sich der Wert der durch Value besichtigter und begutachteter Wohnimmobilien um 23 Prozent auf 22,7 Milliarden Euro. Der Wert der über FIO vermarkteten Immobilien stieg um 22 Prozent auf 12,7 Milliarden Euro an. Die Finanzierungsplattform Dr. Klein WoWi für die Wohnungswirtschaft steigerte ihr Transaktionsvolumen um 21 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.

Die Migration der Versicherungsbestände auf der Versicherungsplattform Smart Insur aus Einzellösungen der erworbenen Unternehmen auf die zentrale Plattform wird seit Jahresbeginn 2021 veröffentlicht. Das Bestandsvolumen erhöhte sich um 20 Prozent seit Jahresbeginn auf insgesamt 3,30 Milliarden Euro zum 30. September 2021. (DFPA/JF1)

Die Hypoport SE ist die börsennotierte Muttergesellschaft der Hypoport-Gruppe. Der Finanzdienstleistungskonzern mit Sitz in Lübeck ist in den Segmenten Kreditplattform, Privatkunden, Immobilienplattform und Versicherungsplattform tätig. Zu seinen Tochtergesellschaften zählen unter anderem der Finanzvertrieb Dr. Klein Privatkunden AG und die Kreditplattform Europace AG. Daneben fördern die Teilmarktplätze Finmas und Genopace sowie die B2B-Vertriebsgesellschaften Qualitypool und Starpool das Wachstum der Kreditplattform.

www.hypoport.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Seit September 2021 liegt mit der „Basis-Finanz- und Risikoanalyse für ...

Nachhaltigkeit ist ein relevantes Thema für die Unternehmensausrichtung der ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt