Mit Internetportalen den Finanzierungsmix im Mittelstand erweitern

Mittelständler spüren vielfach die strengeren Maßstäbe, die Banken und Sparkassen als Folge der Eigenkapitalreform Basel III anlegen. Dabei sind viele Unternehmen unverändert von nur einer Bankbeziehung abhängig. Daher ist es besonders wichtig, die Zahl der Finanzierungspartner zu erweitern. Vermittlungsportale im Internet bieten dafür eine zusätzliche Möglichkeit, so der KMU-Beraterverband. Der Verband hat deshalb eine Kooperation mit dem Finanzportal für den Mittelstand Compeon vereinbart.

„Uns überzeugt bei Compeon die Kombination aus Internetplattform und persönlicher Kundenbetreuung", sagt Carl-Dietrich Sander, Leiter der Fachgruppe Finanzierung-Rating im KMU-Beraterverband. „Damit hat Compeon die gleiche Beratungsphilosophie wie unsere Verbandsmitglieder: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) persönlich und qualifiziert zu begleiten".

KMU-Berater August Hohmann erläutert die Zusammenarbeit an einem Finanzierungsbeispiel: Für ein Unternehmen mittlerer Bonität sollte über Verkauf und Zurückmieten des Maschinenparks (sale and lease back) die Liquiditätssituation verbessert werden. „Nicht gerade ein beliebtes Thema für Leasinggesellschaften", schildert Hohmann seine Erfahrungen. Auf die Ausschreibung auf www.compeon.de antworteten immerhin drei Anbieter. Mit einem kam das Unternehmen zum Abschluss. „Damit hat das Unternehmen eine erhebliche Liquiditätsentspannung erreicht. Besonders hilfreich war dabei die Unterstützung der Compeon-Mitarbeiter bei der Vorbereitung der Ausschreibung", so Hohmann.

Für die KMU-Berater sei ein Vermittlungsportal wie Compeon eine sinnvolle Ergänzung bei der Suche nach weiteren Finanzierungspartnern. „Den meisten Unternehmen geht es darum, dauerhafte Finanzierungspartnerschaften aufzubauen“, sagt Sander. Einmal über Compeon gefundene Finanzierungspartner könnten in der Folge immer wieder direkt angesprochen werden, so dass sich langfristige Geschäftsbeziehungen entwickeln. Als Alternative würden häufig Portale für Crowdinvesting oder Crowdlending genannt, die allerdings für Unternehmen nicht erste Priorität haben sollten. Denn bei diesen müsse der Schwarm der privaten Geldanleger bei jeder Anfrage neu umworben und überzeugt werden.

Mittelständler sollten die Zahl der Finanzierungspartner gezielt ausbauen, so die Sichtweise der KMU-Berater. „Basis für eine solide Unternehmensfinanzierung sind zwei kreditgebende Hauptbankverbindungen. Ebenso gehören heute Ergänzungen durch Leasing und Factoring sowie vielfach auch Kapitalbeteiligungen zum Standard", erklärt Hohmann.

Quelle: Pressemitteilung KMU-Beraterverband

KMU-Berater – Verband freier Berater e. V. wurde im Jahr 1997 gegründet. Entwickelt werden Methoden und Kompetenzen in der Beratung mittelständischer Unternehmen und der Gründungsberatung. (mb1)

www.kmu-berater.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Die ING Deutschland integriert die 2018 übernommene Kreditplattform Lendico ...

Der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB Holding hat im ersten Halbjahr ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt