Projekt Smartbroker 2.0 schreitet planmäßig voran

Die Smartbroker Holding, Betreiber von vier Börsenportalen und der Trading-Plattform Smartbroker, erzielte in den vergangenen Monaten wichtige Fortschritte beim Projekt „Smartbroker 2.0“ – der Weiterentwicklung ihres Online-Brokers für private Anleger. Dies betrifft insbesondere die Entwicklung der neuen Frontends und zentralen Backend-Funktionen sowie die Integration der Partnerunternehmen. Depotführung und Transaktionsabwicklung werden künftig von der Baader Bank übernommen.

Wie die Smartbroker Holding mitteilt, wird die Weiterentwicklung auf Basis der bestehenden Erlaubnis zur Erbringung der Anlage- und Abschlussvermittlung planmäßig realisiert. In einigen Wochen sollen die neue Markenidentität und das künftige Layout der Smartphone-App und der Webanwendung vorgestellt werden. Darüber hinaus werden sich Interessenten für einen Early Access vormerken können – also den Zugang für die erste Phase nach dem Relaunch.

Neben der Vorbereitung der bevorstehenden Markteinführung von „Smartbrokers 2.0“ arbeitet das Unternehmen unter anderem an der laufenden Verbesserung des bestehenden Brokerage-Angebots. Aktuell können Smartbroker-Kunden sämtliche in Deutschland zugelassene Retail-Derivate wie Zertifikate und Optionen aller Anbieter zu günstigen Konditionen handeln. Die neu eingeführten Silber-Partnerschaften bieten ab sofort zusätzliche Vergünstigungen für Kunden des Smartbrokers. So können sämtliche der gegenwärtig rund 390.000 von BNP Paribas und Citi begebenen Derivate zu einem Vorzugspreis von 2,003 Euro pro Order gehandelt werden. Voraussetzung ist ein Ordervolumen von mindestens 500 Euro.

Mit ihrem Angebot reihen sich BNP Paribas und Citi in die Vorzugsgruppe der vorhandenen Kooperations-Partner ein. Mit HSBC, Morgan Stanley, UBS und Vontobel verfügt der Smartbroker bereits über vier Derivatepartner.

Thomas Soltau, Vorstand der Smartbroker AG, zu den neuen Silber-Partnerschaften: „Von Anfang an haben wir gesagt, dass wir etwaige Vorteile an unsere Kunden weitergeben werden und das ist auch jetzt wieder der Fall. Durch die Zusammenarbeit mit BNP Paribas und Citi stehen unseren Kunden ab sofort mehr Derivate zu besonders günstigen Preisen zur Verfügung. Unser Anspruch ist es, den besten und zugleich günstigsten Broker Deutschlands zu entwickeln und ich freue mich sehr, dass wir unser Angebot nun mit zwei attraktiven Partnern weiter ausbauen können.“ (DFPA/JF1)

Die Smartbroker-Gruppe betreibt den Smartbroker und vier Börsenportale (wallstreet-online.de, boersenNews.de, FinanzNachrichten.de und ARIVA.de).

www.smartbroker-holding.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

FE fundinfo, ein internationales Technologie- und Datenunternehmen im Bereich ...

Das Karlsruher Insurtech Kompass Group Deutschland AG vermeldet personellen ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt