Projektentwickler vereinfacht Ermittlung von Kennziffern

Der Projektentwickler Cube Real Estate digitalisiert seine Prozesse: Das Leverkusener Unternehmen setzt die Softwarelösung Reaforce des deutsch-niederländischen Real Estate Software-Hauses Reasult BV (Reasult) zur Optimierung seiner Projektentwicklung ein. Reaforce wird an 14 Arbeitsplätzen installiert und übernimmt die Datenüberwachung, die Kostenkalkulation und das Reporting. Die Mitarbeiter der Cube Real Estate erhalten eine strukturierte Übersicht über den Stand ihrer aktuellen Projekte und damit schnelle und exakte Entscheidungsgrundlagen für die Planung und Steuerung.

Reaforce kontrolliert die finanzielle Machbarkeit von Projekten und ermittelt neben detaillierten Cashflows auch diverse Ergebnis- und Rendite-Kennziffern. Dafür fließen alle im Unternehmen vorhandenen Daten in das System ein, um ein umfassendes Projektcontrolling zu ermöglichen.

„Cube Real Estate erhält auf Knopfdruck fundierte Entscheidungsgrundlagen zur Steuerung ihrer Bauvorhaben“, ergänzt Dirk Schumacher, Head DACH (Deutschland, Österreich und der Schweiz) bei Reasult. „Nur wenige Projektentwickler haben ein strategisches Risikomanagement implementiert, sie reagieren dann oft zu spät auf auftretende Gefahrenquellen. Digitale Planungstools erkennen frühzeitig potenzielle Risiken.“

Quelle: Pressemitteilung Cube Real Estate

Die Cube Real Estate GmbH wurde im Jahr 2013 gegründet und ist tätig als Projektentwickler und Bauträger. Der Fokus liegt neben der Entwicklung und dem Bau von Studentenwohnheimen und Apartmentanlagen auch im Bereich der Entwicklung und Revitalisierung von innerstädtischen Gewerbeprojekten und Hotels sowie Baulandentwicklungen. (mb1)

www.cube-real.estate

Zurück

Beratung und Vertrieb

Zum 1. Oktober 2019 sind insgesamt 38.161 Finanzanlagenvermittler mit ...

Mit der Übertragung der Gesellschaftsanteile (Closing) hat die Merkur Bank ...