Forest Finance

Die ForestFinance Gruppe ist ein Anbieter für Investments in die ökologische Aufforstung von Mischwald und Agroforst. Bereits seit 1995 forstet ForestFinance ökologische Mischforste in Panama auf und bietet die Möglichkeit in Wald zu investieren. Ihr Angebot hat die Gruppe bis heute auf Standorte in Vietnam, Kolumbien, Peru und Marokko ausgeweitet. Das Angebot von ForestFinance umfasst Direktinvestments in ökologische Aufforstungen und nachhaltige Landwirtschaft für private sowie institutionelle Anleger. Investoren haben die Wahl aus Produkten, die alle auf nachhaltiger Aufforstung und Bewirtschaftung in Verbindung mit einer Grundstückspacht basieren und unterschiedlich hohe Renditen prognostizieren. Bei dem Geschäftsmodell von ForestFinance erzielen Investoren Erträge aus der Vermarktung der Rohstoffe oder dem Verkauf der gesamten Anbauflächen. Ergänzt wird das Angebot mit einem börsennotierten Green Bond und einer Unternehmensbeteiligung an einem CleanTech-Unternehmen.

Adresse

Forest Finance Service GmbH
Eifelstr. 14
53119 Bonn

Telefon: 0228 / 94 37 78 – 0
Telefax: 0228 / 94 37 78 – 20
Internet: www.forestfinance.de
E-Mail: info@forestfinance.de

Geschäftsführer:
Harry Theo Assenmacher
Christiane Pindur

Die Antworten

EXXECNEWS hat in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Baker Tilly für Anbieter von Vermögensanlagen ein 5x5-Fragebogen entwickelt. Vorbild ist der Fragebogen für die Kapitalverwaltungsgesellschaften alternativer Investmentfonds. Dieser ist seit 2014 zu einem Qualitätsausweis der Transparenz geworden.
Die Antworten wurden auszugsweise in EXXECNEWS vorab veröffentlicht.

Stand : Januar 2021

 

I. Leitungs- und Eigentümerstruktur

(1) Bitte beschreiben Sie – gerne auch unterlegt mit einem Organigramm – Ihre Eigentümerstruktur.
Die Anteilseigner der GmbH-Anteile sind vier natürliche Personen.

(2) Seit wann sind Ihre Geschäftsleiter in Ihrer Unternehmensgruppe tätig? Bitte übermitteln Sie Lebensläufe mit Ausbildungs- und Erfahrungswegen.
Harry Assenmacher ist der Unternehmensgründer und seit 1995 für die ForestFinance Gruppe tätig.
Christiane Pindur ist seit 12 Jahren für ForestFinance tätig und seit 2013 als Geschäftsführerin.

(3) In wie vielen von Ihnen verwalteten Vermögensanlagen sind Ihre Geschäftsleiter tätig?
ForestFinance betreibt alle Projekte der emittierten Vermögensanlagen selbst. Die Geschäftsführung ist für alle Vermögensanlagen der Forest Finance Service GmbH zuständig.

(4) Wie sind Ihre Geschäftsleiter am Unternehmenserfolg beteiligt? (Beteiligung an der Gesellschaft? Variable Vergütungen? Anderes?)
Harry Assenmacher ist am Unternehmen beteiligt, Christiane Pindur erhält ausschließlich eine variable Vergütung.

(5) Besteht ein Aufsichtsrat der Gesellschaft? Welche Persönlichkeiten konnten Sie gewinnen? Bitte übermitteln Sie Informationen zu ihrem beruflichen Background und ihre Tätigkeiten für andere Unternehmen.
Drei der Gesellschafter sind operativ im Tagesgeschäft beteiligt, es findet ein regelmäßiger Austausch zwischen Management und Gesellschaftern statt.

II. Kernkompetenz und Zielgruppe

(1) Welche Arten von Investments bieten Sie an (Genussscheine, Nachrangdarlehen, Direktbeteiligungen oder andere)?
Die ForestFinance Gruppe bietet Direktinvestments in Wald und Agroforst, Anleihen und zukünftig auch Unternehmensbeteiligungen auf KG-Basis an.

(2) In welche Assetklassen investieren Sie?
Rohstoffe.

(3) Wie hoch ist das derzeit von Ihnen verwaltete Anlegervermögen? Welches Platzierungsvolumen streben Sie mittelfristig an?
Bis Ende 2020 beträgt das eingeworbene Kapital der Gruppe ca. 100 Mio. €. Wir streben 8 bis 10 Mio. €/anno für zukünftige Jahre an.

(4) Bieten Sie Vermögensanlagen, die der Ausnahmevorschrift § 2 Abs. 1 VermAnlG unterliegen?
Die Forest Finance Service GmbH macht bisher von den Ausnahmevorschriften keinen Gebrauch.

(5) Welchen Anlegertyp wollen Sie mit dem von Ihnen angebotenen Produktportfolio bedienen?
Die Vermögensanlagen richten sich an Privatanleger und professionelle Kunden, die als natürliche und juristische Personen auftreten können.  

III. Asset- und Risikomanagementansatz

(1) Wie beobachten Sie den Markt/die Märkte auf dem von Ihnen angebotenen Produktportfolio, um zielgruppengerecht anbieten zu können?
Wir stehen mit ausgewählten Vertriebspartnern aus dem ganzen Bundesgebiet in Verbindung und stimmen uns regelmäßig über die Bedürfnisse des Marktes ab. Darüber hinaus führen wir regelmäßig Kundenbefragungen bei unseren aktuell ca. 25.000 Kunden durch, um die Kundenwünsche etc. zu eruieren.

(2) Wie weisen Sie den Erfolg der von Ihnen angebotenen Produkte nach?
Tätigkeitsberichte sowie Forstberichte dokumentieren die Entwicklung der Projekte. Zusätzlich werden die Flächen im Rahmen der Zertifizierung durch FSC, Gold Standard, UTZ oder nach Bio-Standards durch externe Auditoren überprüft.

(3) Welche Rolle spielt das Risikomanagement innerhalb der angebotenen Produkte?
Wir gehen maximal aufmerksam mit potentiellen Risiken um. Das Risikomanagement bezieht sich bei uns maßgeblich auf die Bewirtschaftung im Feld.

(4) Welche Rolle nimmt das Thema ESG bei Ihnen ein? Wurden die anstehenden gesetzlichen Regulierungen in diesem Bereich bereits in die bestehenden Prozesse implementiert?
Alle unsere Aufforstungsprojekte müssen einen ökologischen und nachhaltigen Nutzen haben, dies ist Grundlage aller Geschäftsprozesse. Der Nutzen für Umwelt und Natur und alle beteiligten Stakeholder steht im Vordergrund. Bei allen Unternehmensaktivitäten orientieren wir uns an den Grundsätzen der Nachhaltigkeit und achten darauf, dass soziale, ökonomische und ökologische Ziele zusammenwirken. Das schließt ausdrücklich die Einhaltung mehrerer der 17 SDGs mit ein.

(5) Nutzen Sie selbst eine Compliance oder Interne Revision für Ihre Tätigkeit?
Neben den regelmäßigen Forst- und Tätigkeitsberichten, in denen die Einhaltung der Regeln überprüft werden, veröffentlichen wir als Gründungsmitglied der Initiative „Biodiversity in Good Company“ alle zwei Jahr einen Biodiversitätsbericht, basierend auf dem unterzeichneten „Leadership-Commitment“.

IV. Vertrieb und Geschäftspartner

(1) Welche Vertriebskanäle bedienen Sie?
Direktvertrieb online / Externe Vertriebspartner

(2) Mit welchen Vertriebsmaterialien unterstützen Sie Ihre Vertriebspartner?
Wir unterstützen die Vertriebspartner mit den für unsere Produkte notwendigen und gesetzeskonformen Materialien.

(3) Nach welchen Qualitätskriterien entscheiden Sie bei der Zusammenarbeit mit Vermittlern (Auswahl/Überwachung)?
Erfahrung mit nachhaltigen Investmentangeboten und guter Track Record. Notwendige Erlaubnis nach § 34f Abs. 1 S. 1 Nr. 3 GewO (Vermittlung von Vermögensanlagen)

(4) Inwieweit nutzen Sie einen elektronischen Zeichnungsprozess?
Alle Verträge können per elektronischem Zeichnungsprozess abgeschlossen werden.

(5) Wie wird Ihre Vertriebstätigkeit vor dem Hintergrund neuer Technologien (etwa Blockchain) in der Zukunft aussehen?
Wir beobachten neue Technologien kontinuierlich und prüfen sinnvolle Einsatzmöglichkeiten. 

V. Transparenz und Haftung

(1) Wie informieren Sie Ihre Kunden und Anleger sowie Ihre Vertriebspartner über die Fondsperformance und Ihre Risikomanagementstrategie beziehungsweise über Ihre Anlagelösungen?
Wir veröffentlichen neben den regelmäßigen Projektberichten unsere Kundenzeitschrift und regelmäßige Newsletter. Zusätzlich erhalten die Vertriebspartner regelmäßige Updates über einen speziellen Newsletter.
Kunden und Vertriebspartner haben über einen passwortgeschützten Bereich Zugriff auf aktuelle Informationen und Materialien zum individuellen Download. Seit 2019 bieten wir Webinare an, sind seit vielen Jahren auf Anlegermessen als Aussteller und Vortragende vertreten.

(2) Erwähnen Sie in den Lageberichten Ihrer Vermögensanlagen Rendite-Kennziffern? Geben Sie – wie bei Anlagen nach dem KAGB vorgeschrieben – Informationen über die Entwicklung des Nettoinventarwertes? Beschreiben Sie Abweichungen zu den ursprünglichen Prospektangaben?
Wir bieten keinen Fond an, entsprechend kann kein Gesamtwert des Fondsvermögens angegeben werden. Bei den bisherigen Direktinvestments schließen die Kunden einen Pacht- und Forstdienstleistungsvertrag ab. Eine Darstellung eines Nettoinventarwertes im Jahresabschluss der Gesellschaft ist bei dieser Konstellation nicht möglich. Auch unterliegen sie nicht dem KAGB.

(3) Erstellen und veröffentlichen Sie Leistungsbilanzen oder Performanceberichte?
Neben dem Geschäftsbericht informieren wir projektweise in Tätigkeits- und Forstberichte über die Entwicklung.

(4) Gibt es auf Ihrer Homepage grundlegende und aktuelle Informationen zu aktuellen und platzierten Vermögensanlagen? Wie informieren Sie die Presse?
Alle im Vertrieb befindlichen Produkte werden auf der Webseite ausführlich dargestellt und sind online abschließbar. Unterlagen zu platzierten VA sind im Archiv zu finden. Die Presse informieren wir mit regelmäßigen Presseaussendungen und einem eigenen Pressebereich auf der Webseite.

(5) Sind Beiratsstrukturen Bestandteil Ihrer Geschäftsstrategie?
Nein.

 

Gordon Grundler
Harry Assenmacher

Harry Assenmacher

Gründer & Geschäftsführer

Harry Assenmacher ist der Unternehmensgründer und seit 1995 für die ForestFinance Gruppe tätig.

Dr. Thomas Peters
Christiane Pindur

Christiane Pindur

Geschäftsführerin

Christiane Pindur ist seit 12 Jahren für ForestFinance tätig und seit 2013 als Geschäftsführerin.

Performance Reports und Leistungsbilanzen

Ein Performancereport wurde bislang nicht veröffentlicht.

Emissionen im Vertrieb

Oase 2    
ClimateCarbon Eberswalde    
Forest Finance Green Bond 20/30    
WaldSparen VI    
     
     
     
     
     
     

 

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt