DWS startet Fonds für Metaverse-Aktien

Die Fondsgesellschaft DWS hat mit dem „DWS Invest Metaverse“ einen Aktienfonds aufgelegt, der in Unternehmen investiert, die wichtige Beiträge zum Aufbau und Betrieb des Metaversums leisten, oder künftig von diesem profitieren könnten. Der Fonds wird von Felix Armbrust und Manuel Mühl gemeinsam gemanagt.

Das Metaversum gilt als die nächste Entwicklungsstufe des Internets und soll aus dauerhaften, virtuellen dreidimensionalen Welten bestehen, in denen Menschen immersive Erfahrungen gleichzeitig miteinander machen und teilen können. Zugang zu diesen Welten ermöglichen beispielsweise Virtual-Reality-Brillen, mittels selbst gestalteter Avatare können Anwender dort alltägliche Aktivitäten in vergleichbarem Umfang wie in der physischen Wirklichkeit ausführen. „Dies wird die Art und Weise, wie wir unser Leben gestalten, massiv beeinflussen und stellt somit einen disruptiven Megatrend dar“, sagt Armbrust, einer der beiden Co-Fondsmanager.

Die Aktien, in die das Fondsvermögen investiert werden soll, kommen dabei aus drei besonders aussichtsreich erscheinenden Bereichen. Da sind zum einen die Ersteller von virtuellen Inhalten. Dazu zählen Anbieter von Augmented- und Virtual-Reality-Software für Firmen, Medienunternehmen, die ihr geistiges Eigentum monetarisieren können, sowie Firmen, die Videospiele herstellen und in der Lage sind, große Online-Welten zu erschaffen. Ein zweiter Schwerpunkt sind Unternehmen, die dazu beitragen, dass die für das Metaverse erforderliche Rechenleistung zur Verfügung steht. Darunter finden sich Hersteller von Grafikkarten, Anbieter von Hardware für Cloud-Dienste sowie auf Netzwerksicherheit spezialisierte Firmen. Die dritte Gruppe schließlich besteht aus den Herstellern von Geräten zur Verbindung mit dem Metaverse wie Virtual-Reality-Brillen, den Anbietern von Zahlungssystemen sowie von Blockchain-Technologie und Konsumunternehmen mit Bezug zum Metaverse. Durch diese Mischung von Medienwerten, Technologieaktien und Titeln aus dem Konsumbereich ist das Portfolio breit diversifiziert.

Das Fondsmanagement wählt die 40 bis 80 Aktien für den „DWS Invest Metaverse“ aus einem weltweiten Universum aus, in Frage kommen dabei sowohl Large Caps als auch Small und Mid Caps. Wichtige Kriterien sind dabei das Wachstumspotenzial im Metaverse, quantitative Kennziffern wie Bewertung und Momentum sowie fundamentale Einschätzungen der Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells und der Qualität des Managements. Der Fonds verfügt über keine Benchmark und ist vergleichsweise hoch in Japan gewichtet. Dort ist das Metaverse-Thema vor allem in der Pop-Kultur bereits weiter fortgeschritten als in anderen Ländern, so DWS.

Die Währung des „DWS Invest Metaverse“ ist der Euro. Der Ausgabeaufschlag für die ausschüttende LD- und die thesaurierende LC-Tranche liegt jeweils bei bis zu fünf Prozent, die Verwaltungsgebühr beträgt jeweils 1,5 Prozent. (DFPA/JF1)

Die DWS Group ist ein Vermögensverwalter mit Sitz in Frankfurt am Main. Das börsennotierte Unternehmen im Mehrheitsbesitz der Deutschen Bank beschäftigt rund 3.800 Mitarbeiter weltweit und verwaltet für private und institutionelle Anleger ein Vermögen in Höhe von 821 Milliarden Euro in allen wichtigen liquiden und illiquiden Anlageklassen. (Stand: 31. Dezember 2022)

www.dws.com

Zurück

Investmentfonds

Bei der vom Fondsverband BVI Ombudsstelle für Investmentfonds bewegten sich die ...

Der in München und Frankfurt ansässige Vermögensverwalter BlackPoint Asset ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt