Marktkommentar: "Ist der Mega-Trend der Preisspirale nach unten gebrochen?"

Nach Jahren niedriger und sogar negativer Zinsen kommen nun allen voran aus den USA starke Gegenbewegungen – endlich, schreibt Oliver Grass Portfoliomanager und Mitglied des Anlagegremiums der Vermögensverwaltung der Fürst Fugger Privatbank, in einem aktuellen Marktkommentar.

Laut Grass hatte sich zwar eine höhere Inflation abgezeichnet, mit einer Teuerungsrate auf einem Vierzig-Jahres-Hoch hatte in den Vereinigten Staaten jedoch niemand gerechnet. Auch für Deutschland und Europa werden bereits erste positive Renditen bei Staatsanleihen in die ein oder andere Zinsprognose eingebaut.

Für den Experten ist Inflation auch nicht per se ein negatives Szenario: „Der globalisierungsbedingte jahrzehntelange Trend sinkender Preise ohne Preiserhöhungsspielräume scheint zu Ende zu sein. Lieferengpässe bei hoher Nachfrage und die Auslastung der Produktionskapazitäten machen Preiserhöhungen wieder möglich.“ Damit seien auch Wirtschaftswachstum, ein Rückgang der Arbeitslosigkeit und – auch hier vor allem in den USA – teilweise deutliche Lohnerhöhungen möglich. Ganz zu schweigen von möglichen Nachholeffekten nach Überwindung der Pandemie.

Es müsse jedoch auch die Kehrseite der Inflationsmedaille betrachtet werden, so Grass: „Für die Produzenten ist die Versorgung mit Roh- und Betriebsstoffen weniger planbar geworden und es ist für sie schwieriger, belastbare Preiszusagen zu treffen.“ Vor diesem Hintergrund dürfe nicht vergessen werden, dass die Pandemie und ihre Auswirkungen noch weltweit zu spüren seien: „Wenn China aufgrund von Omikron wieder Einschränkungen vornimmt, könnte dies drastische Folgen für die weltweiten Lieferketten haben.“

Eine entscheidende Frage sei daher, ob die Märkte diese Unsicherheiten bereits eingepreist hätten. Einiges würde dafür sprechen, meint Grass: „Anstelle der fast mehrheitlich erwarteten Jahresanfangs-Rallye gab es an den Börsen teils kräftige Kurskorrekturen. Dennoch blieben die Aktienmärkte in der Summe erstaunlich stabil.“ So hätten den Rückgängen zum Beispiel bei den Technologieaktien eine ganze Reihe widererstarkender Sektoren und Titel gegenübergestanden, wie etwa Banken.

In einem Punkt habe daher auch die gestiegene Inflation keine Änderung gebracht: an Aktien führt für Grass weiterhin kein Weg vorbei: „Reduziert man die Aktie auf das, was sie eigentlich ist, nämlich eine Investition in eine Unternehmung mit Gewinnbeteiligung, dann ist man damit auch in Zeiten höherer Inflation gut aufgestellt.“ (DFPA/JF1)

Die Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft hat ihren Sitz in Augsburg. Die Bank versteht sich als professioneller Finanzdienstleister für alle Anliegen rund um die private Geldanlage vermögender Privatkunden.

www.fuggerbank.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die dritte Bewerbungsrunde für den "Sustainable Award in Finance 2022" startet ...

Vor allem jüngeren Bundesbürger sind bereit, für Nachhaltigkeit einen ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt