Allianz tätigt zweite Investition in Offshore-Windenergie

Der Asset Manager Allianz Capital Partners (ACP) hat im Namen der Gesellschaften des Allianz Versicherungskonzerns in einem Konsortium mit Norges Bank Investment Management und AIP Management eine Vereinbarung zum Kauf von 49,9 Prozent am Offshore-Windpark „He Dreiht“ vom deutschen Energieversorger EnBW unterzeichnet. Die Allianz wird eine Beteiligung in Höhe von 16,6 Prozent am 960-Megawatt-Projekt erwerben.

„He Dreiht“ befindet sich in der deutschen Nordsee, 85 Kilomenter vor der Küste von Emden in Niedersachsen und rund 110 Kilometer westlich von Helgoland. Bei Fertigstellung wird „He Dreiht“ mit 64 Turbinen mit einer Leistung von 15 Megawatt (MW) einer der größten Offshore-Windparks in Deutschland sein. Die Bauarbeiten sollen im Jahr 2024 beginnen. „He Dreiht“ wird voraussichtlich Ende 2025 in Betrieb gehen.

Der Mehrheitsgesellschafter EnBW wird „He Dreiht“ bauen, betreiben und den erzeugten Strom abnehmen. Nach Inbetriebnahme kann der Windpark rund 1,1 Millionen Haushalte mit sauberer Energie versorgen, teilt ACP weiter mit.

„Energiewende und Energiesicherheit stehen ganz oben auf unserer Agenda. Die Allianz ist sehr daran interessiert, die Energiewende voranzutreiben, was durch unsere erste direkte Investition in Offshore-Windenergie in Deutschland unterstrichen wird. He Dreiht soll einmal rund 1,1 Millionen Haushalte in Deutschland mit grüner und sicherer Energie versorgen und gleichzeitig stabile und langfristige Renditen für unsere Versicherungskunden liefern.“ sagt Carsten Quitter, Chief Investment Officer, Allianz Group.

„Wir freuen uns sehr über unsere zweite Investition in Offshore-Windenergie. Dies ist ein weiterer Meilenstein in unserem Engagement, in Projekte zu investieren, die den Ausbau der erneuerbaren Energien unterstützen. Wir freuen uns darauf, dieses Ziel gemeinsam mit unseren Partnern zu erreichen.“ erläutert Stefan Henge, Head of Renewables Europe, Allianz Capital Partners.

Die Allianz ist in über 100 Wind- und Solarparks investiert. „He Dreiht“ ist die zweite Offshore-Windpark-Anlage der Allianz. Im Jahr 2022 erwarb die Allianz einen Anteil am Offshore-Windpark „Hollandse Kust Zuid“ in den Niederlanden.

Der Abschluss dieser Transaktion wird für das 3. Quartal 2023 erwartet.

Die Allianz Capital Partners GmbH mit Sitz in München ist die konzerneigene Asset Manager  für alternative Anlageformen der Allianz-Versicherungsgruppe. Das 1998 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 130 Mitarbeiter und betreut ein Anlagevolumen von rund 56 Milliarden Euro.

www.allianzcapitalpartners.com

Zurück

Sachwertinvestments

Die Onlinebeteiligungsplattformen LeihDeinerUmweltGeld und bettervest starten ...

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (Monega) hat die Ernennung von Christiane ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt