Asset Manager Ranking: MFS und Lupus alpha verteidigen Spitzenpositionen

Die Ratingagentur Scope Analysis bewertet mehr als 6.000 in Deutschland zum Verkauf zugelassene Investmentfonds (OGAW). Das Asset-Manager-Ranking ordnet Unternehmen nach dem Anteil ihrer Fonds mit einem Top-Rating. Ein Drittel der Fonds hatte im zweiten Quartal 2019 ein Top-Rating.

Unter den großen Unternehmen mit mehr als 25 bewerteten Fonds verteidigte die MFS Investment Management ihren ersten Platz mit einer Top-Ratingquote von 62 Prozent gegenüber dem ersten Quartal dieses Jahres. Fidelity stieg von Platz sieben im ersten Quartal auf Platz zwei, steigerte seinen Wert von 53 Prozent auf 58 Prozent und erzielte dabei den größten Sprung unter den Top 10. Legg Mason komplettiert das Führungstrio mit einer Bestnotenquote von 58 Prozent und fällt damit vom zweiten Platz im ersten Quartal.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal (Q2/2018) gab es teilweise deutliche Verschiebungen. Vor einem Jahr belegte die MFS mit einer Top-Rating-Ratio von 47 Prozent Platz zehn. Dem US-Vermögensverwalter ist es innerhalb eines Jahres gelungen, seine Bestnotenquote für Aktien- und Rentenfonds deutlich zu verbessern, so Scope.

Union Investment gelangte wieder in die Top 10 auf Platz acht, wobei 52 Prozent der 115 bewerteten Fonds ein Top-Rating erhielten. Im zweiten Quartal 2018 lag Union Investment auf dem 13. Platz. First State und Investec waren im zweiten Quartal 2019 neue Einträge in den Top 10. Vor einem Jahr waren beide Unternehmen noch als kleine Vermögensverwalter gelistet, da sie weniger als 25 Fonds zur Verfügung hatten.

Drei Anbieter mussten die Top 10 verlassen, um den drei Neueinsteigern in der Kategorie der großen Vermögensverwalter zu ermöglichen: Kepler, Vontobel und Allianz Global Investors belegten vor einem Jahr die Plätze eins, zwei und sieben.

Bei den kleinen Fondsanbietern (mit weniger als 25, aber mehr als acht bewerteten Fonds) verteidigte der Marktführer aus dem ersten Quartal dieses Jahres seine Position. Lupus alpha lag mit einem Spitzenwert von 88 Prozent vor den beiden zweitplatzierten Unternehmen Degroof Petercam und Wellington Management (beide mit 80 Prozent).

Im Vergleich zum Vorjahresquartal (Q2/2018) gab es auch im Kleinunternehmerranking einige Verschiebungen. Sparinvest und Dimensional fielen aus den Top 10 heraus, während First State und Investec, wie bereits erwähnt, in die Kategorie der großen Vermögensverwalter aufstiegen. Diese Unternehmen wurden durch vier neue Akteure ersetzt: Wells Fargo AM, Polar Capital Partners, Hermes Invest Management und Siemens Fonds Invest. Am deutlichsten verbesserte sich Wells Fargo mit einer Verbesserung der Spitzenbewertung von 44 Prozent auf 78 Prozent. Dies ist ein Sprung vom 18. auf den vierten Platz.

Neben den Top drei - Lupus alpha, Degroof Petercam und Wellington Management - behaupteten Comgest, Flossbach von Storch und T. Rowe Price auch ihren Platz in den Top 10. (DFPA/AZ)

Quelle: Pressemitteilung Scope Analysis

Die Scope Group ist der führende europäische Anbieter für Bonitätsprüfungen, Fondsanalysen sowie Lösungen zur Risikobewertung und -überwachung. Die Gruppe beschäftigt rund 200 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Frankfurt, London, Madrid, Mailand, Oslo und Paris.

www.scoperatings.com

Zurück

Investmentfonds

Der Vermögensverwalter La Française Asset Management hat für vier Fonds ...

Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar ...