Pictet-Gruppe meldet Konzerngewinn und personelle Änderung in der Teilhaberschaft

Der Vermögensverwalter Pictet-Gruppe konnte im Jahr 2018 den Betriebsertrag um 5,7 Prozent auf 2,666 Milliarden Schweizer Franken (2,334 Milliarden Euro) steigern. Der Konzerngewinn stieg um 4,1 Prozent auf 596 Millionen Schweizer Franken (522 Millionen Euro). Die verwalteten oder verwahrten Vermögen lagen per 31. Dezember 2018 mit 496 Milliarden Schweizer Franken (434 Milliarden Euro) leicht im Minus gegenüber dem Stand per 31. Dezember 2017. Zu- und Abflüsse hielten sich in etwa in der Waage woraus Nettoneugelder von einer Milliarde Schweizer Franken (0,87 Milliarden Euro) resultierten.

Nicolas Pictet, Senior-Teilhaber, sagt: „2018 war ein herausforderndes Jahr. Volatile Aktienmärkte verunsicherten die Anleger, die daher vorsichtig waren. Während das Marktumfeld weiterhin anspruchsvoll bleibt, sehen wir Chancen, langfristig antizyklisch zu investieren. Deshalb investieren wir weiterhin stark in Talente und Infrastruktur, die unseren zukünftigen Erfolg ausmachen. Als privat geführtes Unternehmen sind wir in der Lage, diese langfristige Sichtweise einzunehmen.“

Gleichzeitig gab Nicolas Pictet mit Wirkung zum 1. September 2019 sein Ausscheiden aus der Teilhaberschaft der Bank bekannt. Er ist seit 1991 Partner der Pictet-Gruppe. Pictet bleibt mit Wirkung zum 1. September 2019 Präsident des Verwaltungsrats der Banque Pictet & Cie SA, der Schweizer Bank der Gruppe, und wird Mitglied des Aufsichtsrats der Pictet & Cie Group SCA, der Muttergesellschaft der Gruppe.

Renaud de Planta, der 1998 als Partner zu Pictet kam, wird Nicolas Pictet in der Rolle als Senior-Teilhaber nachfolgen. Er ist derzeit der zweitälteste der sieben Partner der Pictet-Gruppe und hat einen Großteil seiner Karriere bei Pictet verbracht, um die Geschäftseinheit Pictet Asset Management aufzubauen und zu leiten, die heute fast die Hälfte der verwalteten Vermögen und Gewinne der Gruppe ausmacht. Zuvor war er zwölf Jahre bei UBS tätig und hatte dort verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem als CEO der UBS in Hongkong und Nordasien.

Außerdem wird per 1. April 2019 Sébastien Eisinger, stellvertretender CEO von Pictet Asset Management und Head of Investments, in die Pictet-Teilhaberschaft eintreten. Er begann seine Karriere bei der Pictet-Gruppe 1999 als Investmentmanager im Fixed-Income-Team von Pictet Asset Management und stieg vor seiner heutigen Position zum CIO Fixed Income auf. Seine Karriere begann er bei Lazard Frères Gestion in Paris als quantitativer Analyst.

Quelle: Pressemitteilung Pictet-Gruppe

Die Pictet-Gruppe ist ein Vermögensverwalter, der ausschließlich in den Bereichen Wealth Management, Asset Management und Asset Services tätig ist. Die Pictet-Gruppe mit Hauptsitz in Genf beschäftigt weltweit über 4.300 Mitarbeiter und verwaltetet Vermögen von 434 Milliarden Euro im Privatkunden- und institutionellen Geschäft. (JF1)

www.am.pictet/de/germany

Zurück

Investmentfonds

Der Vermögensverwalter La Française Asset Management hat für vier Fonds ...

Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar ...