BNPP AM veröffentlicht die Ergebnisse des European ESG-ETF-Barometers

Der Vermögensverwalter BNP Paribas Asset Management (BNP Paribas AM) hat für ihre neue Studie „European ESG-ETF-Barometer“ 250 Investmentmanager von Versicherungen, Pensionsfonds, Vermögensverwaltern und Wealth Managern in Frankreich, Deutschland, Italien, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich befragt. Sie haben ihre Meinungen über die Entwicklung der ETF-Landschaft sowie über ESG-Integration, thematische Investments, das regulatorische Umfeld und ESG-Anlagerisiken abgegeben – ESG steht für die Nachhaltigkeitskriterien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Die Studie wurde erstmals im April dieses Jahres durchgeführt und soll alle zwei Jahre wiederholt werden.

Das „European ESG-ETF-Barometer“ ergab, dass, nach Investorentyp betrachtet, die Vermögensinhaber (Asset Owners) die Aussichten für ESG-ETF besonders optimistisch einschätzen. 91 Prozent der Befragten erwarten, dass der Anteil des in ESG-ETF gehaltenen Vermögens stabil bleibt oder wächst. Nach Ländern betrachtet waren die Befragten im Vereinigten Königreich (96 Prozent) und in Italien (96 Prozent) am positivsten hinsichtlich der Wachstumsaussichten für die Anlageklasse. Im Einklang mit diesen Ergebnissen erwarten nur sechs Prozent aller Befragten, dass der Wert von ESG-Anlagen in den nächsten zwölf Monaten deutlich sinken wird.

Bei der Auswahl von ESG-ETF ist die Glaubwürdigkeit der Vermögensverwalter ein Hauptkriterium für die Entscheidung der Investoren, in welche ETF sie investieren wollen. 57 Prozent der Investoren zählten dies zu ihren drei wichtigsten Kriterien. In Deutschland und der Schweiz messen die Befragten ESG-Fonds-Labels und -Zertifizierungen am meisten Bedeutung bei: 46 Prozent in beiden Ländern gaben an, dass diese zu ihren drei wichtigsten Prioritäten gehören.

Die Anleger wünschten sich einen stärkeren Fokus auf soziale Themen im Rahmen des ESG-Engagements und der Abstimmungspraktiken.43 Prozent der Befragten wünschten sich einen stärkeren Fokus auf Arbeitnehmerrechte und 42 Prozent auf die Vielfalt in den Vorständen. Die befragten Vermögensverwalter konzentrierten sich jedoch mehr auf Umweltthemen: 55 Prozent gaben an, dass sie eine stärkere Offenlegung der Klimaauswirkungen wünschen. Der Fokus bei Engagement und Stimmrechtsausübung (Stewardship) liegt für sie bei den Treibhausgasemissionen.

Bei den Präferenzen für die ESG-Integration gab es bemerkenswerte Unterschiede zwischen den Kundentypen und Ländern. Ein thematischer Ansatz für ESG-Investitionen wurde von den Befragten aus der Schweiz (72 Prozent) und dem Vereinigten Königreich (68 Prozent) als wichtig erachtet, von den Befragten aus Frankreich (36 Prozent) hingegen weniger. Die Befragten aus dem Wealth Management (63 Prozent) nannten Impact Investing am häufigsten als wichtig, während Vermögensverwalter (57 Prozent) Engagement und Stewardship als wichtigste Aspekt der ESG-Integration ansehen.

Auf die Frage, für welche Themen sie sich am meisten interessieren, war der Appetit der Befragten auf die Kreislaufwirtschaft am größten. Insgesamt gehen 61 Prozent der Befragten davon aus, dass dies in den nächsten zwölf Monaten ihr Hauptaugenmerk sein wird, wobei die größte Nachfrage von den Befragten in Deutschland (88 Prozent), Frankreich (66 Prozent) und Italien (62 Prozent) gesehen wird. Neben der blauen, also ozeanischen Wirtschaft erwies sich die Kreislaufwirtschaft als besonders beliebt bei den Asset Owners, während Vermögensverwalter und Wealth Manager den Zugang zu Bildung als wichtigen Schwerpunkt für ihre thematischen ESG-Investitionen ansehen. (DFPA/JF1)

BNP Paribas Asset Management ist der unabhängige Vermögensverwalter des Finanzdienstleisters BNP Paribas. BNP Paribas Asset Management verwaltet per 31. Dezember 2021 rund 537 Milliarden Euro Vermögen mit verschiedenen aktiven, passiven und quantitativen Investmentlösungen für eine Vielzahl von Anlageklassen und Regionen.

www.bnpparibas-am.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die Inflationszahlen bereiten nicht nur Bürgern und Unternehmen, sondern auch ...

Das erste Halbjahr 2022 an den Märkten der gewerblichen Immobilieninvestments ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt