CBRE: Anstieg bei Immobilieninvestments in Zentral- und Osteuropa

Gemäß aktuellen Studien des Immobiliendienstleisters CBRE entfernen sich Gewerbeimmobilieninvestoren in CEE (Central and Eastern Europe) zusehends von traditionellen Einzeltransaktionen. Ein Trend im zentral- und osteuropäischen Raum, der sich 2014 abzeichnete und in den ersten vier Monaten dieses Jahres fortsetzt, sind laut CBRE Immobilieninvestments durch indirekte Ankäufe und Unternehmensübernahmen.

Mike Atwell, Head of Capital Markets, CEE bei CBRE: „Der Schlüsselfaktor dieses Trends ist der Überfluss von Eigenkapital am Markt, das insbesondere von Private-Equity-Gruppen investiert wird, die bereit sind schnell aufs Ganze zu gehen. Sogenannte platform-deals sowie Unternehmensübernahmen bieten die Gelegenheit mit dieser Strategie erfolgreich zu sein, da im Vergleich zu traditionellen Einzeltransaktionen und/oder kleinen Portfolios am Markt ein geringerer Wettbewerb herrscht.“

Die aktuelle Recherche hat ergeben, dass trotz des hohen Interesses an gewerblichen Immobilien im CEE-Raum die Knappheit der verfügbaren Objekte in bestimmten Märkten, insbesondere Polen, den Umfang der Investmentaktivitäten beschränkt. Durch das geringe Investmentangebot konnten andere Teile dieser Region - insbesondere Tschechien und Ungarn - einen Anstieg des Investmentvolumen im Zeitraum von Januar bis April 2015 auf 901 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 326 Millionen Euro) beziehungsweise 174 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 54 Millionen Euro) verzeichnen. Zuwächse erreichten auch die gewerblichen Immobilieninvestments in den Baltischen Staaten und Rumänien.

„Gewerbeimmobilieninvestoren suchen weiterhin nach Investmentgelegenheiten in Zentral- und Osteuropa. Die Anzahl der Staaten, welche von dieser Entwicklung profitieren, nimmt infolgedessen zu. Wir nehmen an, dass sich der Trend dieses Jahr fortsetzen wird, da das internationale Kapital weiter auf der Suche nach Return on Investment ist und sich der Investmentbereich über West- und Südeuropa hinaus ausbreitet. Allerdings können die Volumina von Jahr zu Jahr durchaus variieren, da einzelne Großtransaktionen stärker ins Gewicht fallen können, wie zum Beispiel das ,Palladium Shopping Centre‘. Dieses Objekt wurde für 570 Millionen Euro verkauft und stellt 63 Prozent des gesamten Volumens Tschechiens dar. Im Großen und Ganzen denken wir, dass wir dank niedriger Zinsen und verbesserter wirtschaftlicher Grundlagen eine weitere Erholung der Investmentvolumina im CEE-Raum sehen werden“, so Jos Tromp, CBRE Head of Central & Eastern Europe and Africa Research bei CBRE.

Die CBRE Group, Inc. mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, und Deutschlandzentrale in Frankfurt am Main, ist eines der großen internationalen Dienstleistungsunternehmen für Gewerbeimmobilien. CBRE beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit rund 52.000 Mitarbeiter in mehr als 370 Büros. (JF1)

www.cbre.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Das ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der ...

Die anhaltenden geopolitischen Spannungen im Nahen Osten treiben die Frachtraten ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt