Immowelt.de: Mieten in München steigen weiter - aber schwächer als in den Vorjahren

Die Mieten in München steigen aktuell nicht mehr so stark wie in den Vorjahren - im vergangenen Jahr um vier Prozent auf 15 Euro pro Quadratmeter. Das zeigt der „Marktbericht München“ des Immobilienportals Immowelt.de. Demnach stiegen die Mieten seit 2010 immer stärker, zwischen 2012 und 2013 sogar um neun Prozent. Seitdem fällt die jährliche prozentuale Steigerung jedoch wieder geringer aus.

Zwischen 2013 und 2014 waren es noch sechs Prozent, im vergangenen Jahr nur noch vier Prozent. Betrachtet man den Zeitraum von 2010 bis 2015, sind die Mieten in München von 11,70 Euro um 28 Prozent auf 15 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Zwei Drittel der angebotenen Mietwohnungen kosten monatlich zwischen 13,00 und 18,70 Euro pro Quadratmeter. 2010 lag diese 2/3-Spanne noch zwischen 10,20 und 13,70 Euro.

Besonders problematisch an den steigenden Mieten: Die Kaufkraft pro Einwohner ist zwischen 2010 und 2015 in München nur um 13 Prozent gestiegen. Eine mehr als doppelt so große Mietpreissteigerung (28 Prozent) bedeute demnach, dass die Münchener einen höheren Anteil ihres verfügbaren Einkommens für die Miete ausgeben müssen.

Mit der Mietpreisbremse will die Bundesregierung nun gegen die steigenden Mieten ankämpfen.  Für das Hauptproblem, den Mangel an verfügbarem Wohnraum, bietet das neue Gesetz laut Immowelt.de keine Lösung. Zwischen 2010 und 2014 ist die Bevölkerung Münchens um rund 108.400 Menschen auf knapp 1,5 Millionen gestiegen. Im gleichen Zeitraum sind aber nur rund 22.750 neue Wohnungen geschaffen worden - und das bei einem konstanten Anteil von 54 Prozent an Ein-Personen-Haushalten im gesamten Stadtgebiet. Bis 2023 rechnen Experten der Stadt München mit einem weiteren Anstieg der Bevölkerung auf 1,6 Millionen und somit zu einer weiteren Verschärfung der Situation in München.

Datenbasis für die Berechnung der Mietpreise in München waren 19.860 auf Immowelt.de inserierte Angebote. Die Preise geben jeweils den Median der im ersten Quartal 2010 bis 2015 angebotenen Wohnungen wieder.

Quelle: Pressemitteilung Immowelt.de

Die Immowelt AG ist ein IT-Komplettanbieter für die Immobilienwirtschaft und beschäftigt derzeit rund 270 Mitarbeiter. Das Unternehmen betreibt die Portale Immowelt.de, Bauen.de, Ferienwohnung.com und Wohngemeinschaft.de. Gegründet wurde Immowelt.de 1991 als DataConcept GmbH in Nürnberg, im Oktober 2000 erfolgte die Umfirmierung in Immowelt AG. (mb1)

www.immowelt.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die Analysten der Ratingagentur Scope haben im September 2022 knapp 6.600 ...

Der vorläufige Insolvenzverwalter über das Vermögen des auf Wohnen im Alter ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt