Kommentar: Pflege im Wandel

In einer Welt, in der die Lebenserwartung stetig steigt und die Geburtenraten sinken, rückt die Versorgung der alternden Bevölkerung zunehmend in den Fokus, sagt Katharina Wöbke, Researchleiterin des auf Sozialimmobilien spezialisierten Investmentunternehmens IMMC Group.

Die Versorgung der alternden Bevölkerung ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Es bedarf eines ganzheitlichen Ansatzes, der politische Maßnahmen, das Engagement erfahrener Betreiber und nachhaltige Investitionen umfasst. Nur durch eine konzertierte Anstrengung können wir sicherstellen, dass unsere älteren Mitbürger die Pflege und Unterstützung erhalten, die sie verdienen. Diese Herausforderung betrifft uns alle und erfordert eine gemeinsame Anstrengung, um eine würdevolle und angemessene Versorgung für die ältere Generation sicherzustellen.

Die Zahlen sprechen für sich: Im Jahr 2021 waren bereits 7,3 Prozent der deutschen Bevölkerung über 80 Jahre alt, bis 2060 wird dieser Anteil voraussichtlich auf 12 Prozent ansteigen. Betrachten wir die Zahl der Pflegebedürftigen im gleichen Zeitraum, ist entsprechend mit einem Anstieg von 5 auf voraussichtlich 6,7 Millionen zu rechnen. Angesichts dieser Prognosen müssen wir uns darauf vorbereiten, dass immer mehr Menschen Pflege benötigen werden. Der aktuelle Pflegeheim Rating Report des RWI verdeutlicht diese Herausforderung noch weiter: Bis zum Jahr 2040 wird ein zusätzlicher Bedarf von 322.000 stationären Pflegeplätzen prognostiziert.

Doch welche Schritte müssen unternommen werden, um dieser Herausforderung gerecht zu werden?

Neben der Bereitstellung einer umfassenden Gesundheitsversorgung sind barrierefreier Wohnraum und qualitativ hochwertige Pflegeangebote von entscheidender Bedeutung. Um eine langfristige pflegerische Versorgung sicherzustellen und einer weiteren Verknappung des Angebots entgegenzuwirken, müssen dringend weitere Reformen und Maßnahmen ergriffen werden, die die nachhaltige Finanzierung für die Betreiber gewährleisten. Rechtzeitige Verhandlungen bezüglich der Kosten mit Pflegekassen und Sozialhilfeträgern und daraus resultierenden Vergütungsvereinbarungen sind entscheidend für die Wirtschaftlichkeit der Einrichtungen.

Etablierte Betreiber mit bedarfsgerechten Angeboten

Erfahrene Betreiber, die sich an die sich wandelnden Anforderungen anpassen und beispielsweise Digitalisierungsmaßnahmen einführen, sind das Rückgrat der Versorgungsinfrastruktur und spielen eine zentrale Rolle bei der Sicherung der Pflegequalität. Die Berücksichtigung der Individualität der zu Pflegenden und die Integration von Servicekomponenten werden zunehmend wichtig. Gleichzeitig ist ein umfassendes Know-how im Pflegesektor erforderlich, um die Qualität der Pflege aufrechtzuerhalten.  

Nachhaltige Investitionen in passende Standorte

Nachhaltige Investitionen in geeignete Standorte sind von entscheidender Bedeutung. Es ist wichtig, in Einrichtungen zu investieren, die nicht nur den aktuellen, sondern auch den zukünftigen Bedürfnissen der alternden Bevölkerung gerecht werden. Diese Investitionen müssen langfristig angelegt sein und die Entwicklung des Bedarfs im Blick behalten. Geeignete Standorte zeichnen sich dabei z. B. durch ihre gute Erreichbarkeit und die pflegerisch benötigte Infrastruktur aus. (DFPA/abg)

Die Immac Holding AG ist ein Investmentunternehmen für Sozialimmobilien mit Sitz in Hamburg. Zu ihren Tochtergesellschaften zählen unter anderem die Kapitalverwaltungsgesellschaft HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH und die Fondsgesellschaft DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH. Die Immac-Gruppe hat bislang über zwei Milliarden Euro in Bestands- und Neubauimmobilien investiert. Die Objekte wurden vorwiegend als Investments für Spezial- oder Publikumsfonds gebaut und erworben. Sie ist in Deutschland, Irland und Österreich tätig.

www.immac.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Alexander Dominicus, Portfoliomanager bei MainFirst Asset Management, sieht ...

Die Anzeichen für eine Erholung des Baufinanzierungsmarktes im Jahr 2024 ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt