Privatanleger-Analyse zeigt: Frauen auf dem Vormarsch

Frauen bevorzugen den ETF als Investmentprodukt und glänzen mit besserer Portfolio-Performance – zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt eine Analyse der Bank ING Deutschland. Für die Analyse wurden die Wertpapierdepots von etwa 2,5 Millionen Kunden im Zeitraum von Januar 2019 bis Dezember 2023 anonymisiert ausgewertet.

Schon 2019 ging aus einer Anlegeranalyse der ING Deutschland hervor, dass Frauen eine bessere Rendite im Investmentbereich erzielen. Dieses Bild hat sich im Jahr 2023 weiter verfestigt. Im direkten Vergleich haben Frauen mit einem durchschnittlichen Wert von 15,9 Prozent eine um 0,5 Prozentpunkte bessere Rendite als Männer mit 15,4 Prozent. Auffällig bei der Altersaufteilung sei allerdings, dass Frauen erst im höheren Alter eine bessere Performance aufzeigen. Im Alter von 45 bis 64 haben Sie im Schnitt um einen Prozentpunkt die Nase vorne. Diesen prozentualen Vorsprung haben männliche Depotinhaber hingegen in den jüngeren Jahrgängen von 18 bis 24 und 35 bis 44 Jahren.

Auch geben die Ergebnisse einen Eindruck darüber, wie sich das Investitionsinteresse junger Frauen entwickelt. Die Depotentwicklungen der vergangenen fünf Jahre zeigen einen positiven Trend bei der Anzahl von Frauen mit Depot zwischen 25 und 34 Jahren. In dieser Altersgruppe sind die weiblichen Kunden im Verhältnis fast doppelt so stark angestiegen (plus 5,4 Prozentpunkte) als die männlichen Kunden in diesem Alter (plus 2,8 Prozentpunkte). Trotz des steigenden weiblichen Interesses am Börsengeschäft teilzunehmen, gibt es laut Analyse einen wesentlichen Geschlechterunterschied in der Investitionshöhe. Das Handelsvolumen von Frauen und Männern weicht hierbei maßgeblich voneinander ab. Mit einem durchschnittlichen Kaufvolumen von circa 16.000 Euro investieren Frauen im Schnitt 11.000 Euro weniger als Männer mit circa 27.000 Euro.

Werden die prozentualen Anteile einzelner Produkte in den Depots betrachtet, so sei ein klarer Trend in den favorisierten Produkten erkennbar: Der ETF scheint sich seit 2019 zu einem immer beliebteren Produkt unter den Top drei zu entwickeln. Der Anteil des ETF-Volumens am durchschnittlichen gesamten Depotvolumen hat sich zu 2023 fast verdoppelt. Mit einem Anteil von einem Drittel steht das Produkt damit noch immer hinter den Einzelwerten als Spitzenreiter der beliebtesten Investmentprodukte. Diese bleiben mit einem Anteil von 51 Prozent weiterhin in Führung. (DFPA/mb1)

Die ING Holding Deutschland GmbH ist eine deutsche Privat- und Geschäftskundenbank. Die Kerngeschäftsfelder im Privatkundengeschäft sind Spargelder, Wertpapiergeschäft, Baufinanzierungen, Verbraucherkredite und Girokonten.

www.ing.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die aktuelle Ausgabe „Der Immobilienbrief Nr. 573“ des Informationsportals ...

Obwohl kleine Unternehmen (Small Caps) in Krisenzeiten oft als Verlierer gelten, ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt