Weltweite Bautätigkeit gewinnt weiter an Schwung

Die Ergebnisse des RICS Global Construction Monitor (GCM) für das erste Quartal 2024 zeichnen global ein leicht verbessertes Bild der Marktaktivität.

Der globale Bautätigkeitsindex bewegt sich weiter in den positiven Bereich. Europa zeigt erste Anzeichen einer Erholung. Für Deutschland steigt der Bautätigkeitsindex von -21 auf +12.  Auch der Ausblick für Bautätigkeit im Wohnungssektor wird von den Befragten wieder positiv gesehen. Dadurch steigt der Nettosaldo des Index von -58 Prozent auf +22 Prozent. Zur allgemein positiven Tendenz kommt eine verbesserte Dynamik in Nord- und Südamerika und weiterhin solide Bedingungen in der MEA-Region.

Finanzielle Engpässe sind nach wie vor das größte Markthemmnis

Finanzielle Engpässe sind weltweit der am häufigsten genannte Faktor, der als Hindernis für die Bautätigkeit angesehen wird. 68 Prozent der Befragten gaben an, dass der Bau durch diesen Faktor behindert wird (unverändert gegenüber dem vierten Quartal 2023). Das zeigt, dass das Umfeld für die Kreditvergabe im Laufe des Quartals etwas restriktiver wurde. Dennoch, unterstützt durch die Annahme, dass viele der größten Zentralbanken der Welt im Laufe des Jahres ihre Geldpolitik lockern werden, erwartet eine steigende Zahl der Umfrageteilnehmer eine Verbesserung der Kreditbedingungen in den nächsten zwölf Monaten (plus 16 Prozen). In Deutschland ging der Anteil derer, die finanzielle Engpässe als Hindernis für die Bautätigkeit ansehen, von 59 Prozent auf 38 Prozent zurück.

Der Anteil der Befragten weltweit, die die Materialkosten als negativen Faktor bewerten, stieg von 63 Prozent auf 65 Prozent stieg. In Deutschland gaben 31 Prozent an, dass Materialkosten die Bautätigkeit behindern (vormals 47 Prozent). Darüber hinaus bleiben der Fach- und Arbeitskräftemangel weiterhin in vielen Teilen der Welt eine Herausforderung, was sich darin zeigt, dass über 50 Prozent der Befragten angaben, dass dieser Faktor zu einer Einschränkung der Bautätigkeit führt. In Deutschland verzeichnen 69 Prozent einen Arbeitskräftemangel (vormals 71 Prozent). Der Anteil derer, die einen Fachkräftemangel sehen, ging hingegen von 65 Prozent auf 38 Prozent zurück.

Susanne Eickermann-Riepe FRICS, Vorsitzende des RICS European World Regional Board (EWRB): „Infrastrukturprojekte in allen Regionen der Welt stützen die Arbeitsauslastung in der Baubranche und lassen den Construction Activity Index CAI weiter steigen. Die europäische Baubranche erholt sich deutlich und auch Deutschland profitiert von einer steigenden Dynamik. Die Wachstumsaussichten bei Infrastruktur sind weiterhin Treiber der Dynamik, aber auch Wohnungsbau legt zu. Die Stimmung ist nicht mehr so gedämpft, auch wenn finanzielle Engpässe weiterhin ein limitierender Faktor sind. Die positiven Aussichten für die nächsten 12 Monate scheinen von der Erwartung besserer Kreditkonditionen getragen zu werden.“ (DFPA/abg)

Hier der Link zur Aufzeichnung der PK, Kenncode: mvf1?0AM

The Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) wurde 1868 in Großbritannien gegründet und erhielt 1881 die königliche Charta. Heute ist sie eine weltweit tätige Berufsorganisation, die Immobilienexperten rund um den Globus repräsentiert. Sitz von RICS Deutschland ist Frankfurt am Main.

www.rics.org

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die Anteile von Aktien und Anleihen der Universitätsportfolios entsprechen ...

Die Rollen scheinen klar verteilt: Ja, Erneuerbare Energien sind wichtig und ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt