CRIM und Elithis investieren zwei Milliarden Euro in "energiepositive" Wohntürme

Die in Berlin ansässige Catella Residential Investment Management (CRIM) und die in Dijon ansässige Gebäudetechnik- und Beratungsgesellschaft Elithis starten ein Investitionsprogramm in Höhe von zwei Milliarden Euro für den Bau von 100 „energiepositiven“ Wohntürmen mit erschwinglichen Mieten in ganz Europa bis 2030. Die Entwicklung der ersten drei Wohntürme startet im Jahr 2020 in Dijon, St. Etienne und Montevrain in Frankreich. Im Laufe des Jahres ist zudem geplant drei weitere Projekte am französischen Markt einzuleiten. Weitere europäische Städte sollen 2021 folgen.

CRIM hat seitens ihrer spezialisierten Wohnimmobilienfonds eine erste Kapitalzusage für Investitionen in drei Wohntürme gemacht. In Frankreich wurden bereits 36 Entwicklungsareale gefunden, und die Partner streben die Umsetzung von insgesamt 50 Projekten in großen Ballungszentren im ganzen Land an. Die ersten Projekte außerhalb Frankreichs sollen 2021 im Rahmen einer Strategie zum Bau 50 weiterer energieeffizienter Wohntürme an den europäischen Märkten im Laufe der nächsten zehn Jahre gestartet werden.

Die Bedingungen der Partnerschaft sehen vor, dass jeder neu gebaute Turm besser sein soll als der vorherige, indem die Praktiken der „kontinuierlichen Verbesserung“ in den Entwicklungsprozess eingebunden werden. Die Türme werden darüber hinaus so gebaut, dass sie bei Bedarf ganz einfach für andere Funktionen als die Wohnnutzung umgebaut werden können. Trotz all dieser nachhaltigen Merkmale seien die Baukosten nicht höher als bei normalen Wohntürmen.

Die bei den Gebäuden zum Einsatz kommende Technologie (Photovoltaikmodule und ein bioklimatisches Design, das auf den Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen abzielt) macht sie von Anfang an energiepositiv. Energiepositive Türme sind Gebäude, die mehr Energie erzeugen, als die Bewohner verbrauchen. Die Einwohner könnten so ihre Energierechnungen ganz oder teilweise beseitigen, was einer durchschnittlichen französischen Familie ermöglicht, rund 1.600 Euro pro Jahr einzusparen, und zusätzlich von den niedrigeren Betriebskosten des Turms profitieren, da sie die günstigsten technologischen Möglichkeiten in Bezug auf die Wartung haben.

Quelle: Pressemitteilung CRIM

Die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM) wurde im Jahr 2017 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der schwedischen Catella Property Fund Management AB. CRIM konzentriert sich auf die Verwaltung europäischer Wohnimmobilienfonds und verfügt per 30. September 2019 über Assets under Management und Assets unter Beratung inklusive Projektentwicklungen in Höhe von 3,6 Milliarden Euro.

www.catella.com

Zurück

Sachwertinvestments

Am 30. Juni 2022 wurde der Handel von Aktien des Hamburger Bestandshalters ...

Henrik Gustafsson ist zum Managing Director und Head of Nordics des Asset ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt