Liqid senkt Anleger-Hürden: Private Equity erstmals ab 10.000 Euro

Der digitale Vermögensverwalter Liqid, hat die Einführung von „Liqid Private Equity NXT“ bekannt gegeben und die Einstiegshürde für die Anlageklasse gesenkt. Anleger können nun bereits ab 10.000 Euro mit einem monatlichen Sparplan von mindestens 200 Euro oder einer Einmalanlage ab 20.000 Euro investieren.

Christian Schneider-Sickert, Gründer und CEO von Liqid, sagt: „Mit ,NXT‘ machen wir eine Anlage in Private Equity fast so unkompliziert wie ein ETF-Investment. Bisher war Private Equity professionellen und sehr vermögenden Investoren vorbehalten. Jetzt können endlich auch die Unternehmer:innen und Gestalter:innen von heute und morgen ihr Vermögen mit dieser renditestarken Anlageklasse ausbauen. Für uns ist das ein wichtiger Schritt auf unserer Mission, den Investmentansatz der besten Family Offices einem breiteren Kreis an Anleger:innen zu eröffnen.“ Moritz von Rhein, Head of Private Markets bei Liqid, sagt: „Anders als konventionelle Dachfonds beteiligt sich ,NXT‘ nicht an den Private-Equity-Fonds, sondern investiert gemeinsam mit führenden Managern direkt in ausgesuchte Unternehmen im globalen Mittelstand. Derartige Co-Investments sind besonders kosteneffizient, waren bisher aber nur großen institutionellen Investoren zugänglich. Für ,NXT‘ werden wir über die Zeit ein breites Portfolio aus rund 100 Beteiligungen aufbauen. Die mit einzelnen Investments verbundenen Risiken werden so diversifiziert.”

Für das neue Angebot kooperiert Liqid mit Neuberger Berman, einem globalen Asset Manager mit Sitz in New York. Neuberger Berman verwaltet ein Vermögen von mehr als 470 Milliarden US-Dollar, wovon rund 91 Milliarden auf Private Equity entfallen. Mit der Co-Investment-Strategie, die hinter „NXT“ steht, hat Neuberger Berman seit 2009 gemeinsam mit führenden Private-Equity-Managern in mehr als 400 Unternehmen investiert.

Bei der laufenden Weiterentwicklung von „NXT“ wird Liqid von einem neu aufgesetzten Private Equity Expert Committee unterstützt, dem neben José Luis González Pastor (Managing Director, Neuberger Berman) auch Dr. Florian Heinemann (Founding Partner, Project A) und Philipp Klöckner (Advisor KKR Tech SWAT und Angel Investor) angehören. Weitere Mitglieder sind vorgesehen.

Bereits seit 2017 investiert Liquid für seine Kunden in führende Private-Equity-Fonds, darunter Advent, Bain Capital, Bridgepoint, Cinven, CVC, KKR und Permira. Aktuell verwaltet das Unternehmen rund 800 Millionen in Private Equity und verwandten Anlageklassen. Aus regulatorischen Gründen war eine Anlage in Private Equity bisher erfahrenen Anlegern vorbehalten, die mindestens 200.000 Euro investieren können. Das ändert sich mit der neuen ELTIF 2.0-Regulierung, die erstmals auch regelmäßige Liquiditätsoptionen in Private Equity möglich macht. (DFPA/mb1).

Die Liqid Asset Management GmbH ist eine digitale Vermögensverwaltung mit Sitz in Berlin.

www.liqid.de

Zurück

Sachwertinvestments

Der Fondsdienstleister Real I.S. hat die Führung des Asset-Managements mit ...

Der Ausbau der Solarenergieproduktion schreitet rasant voran. Eine tragende ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt