S Immo lehnt Übernahmeangebot von Immofinanz ab

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Immobilien-Investmentgesellschaft S Immo haben sich gegen das Mitte Mai 2021 veröffentlichte Übernahmeangebot des Immobilien-Investors Immofinanz ausgesprochen. „Der Vorstand lehnt das Angebot der Immofinanz AG entschieden ab. Es ist unattraktiv, da es weder den aktuellen EPRA-NAV noch die zu erwartende Steigerung des inneren Werts der S Immo AG berücksichtigt“, erklärt Dr. Bruno Ettenauer, CEO von S Immo. Beim Erwerb des S Immo Aktienpakets im Jahr 2018 hatte Immofinanz einen Aufschlag von 15 Prozent auf den damaligen ERPA-NAV gezahlt. „Den Aktionären der S Immo steht jetzt - drei Jahre später - ebenfalls ein Preis zu, der dem Wert der Aktie entspricht. Davon ist der angebotene Preis weit entfernt“, so Ettenauer.

Der Vorstand von S Immo sieht auf Grund der Lockerung der Corona-Beschränkungen und bekräftigt durch die positive Ergebnisentwicklung des ersten Quartals 2021 einen klaren Aufwärtstrend für das Unternehmen und eine Rückkehr zu Wachstumskurs und Ertragsstärke auf Vorkrisenniveau. Zudem stelle eine im April 2021 für das österreichische und deutsche Portfolio vorgenommene Wertanalyse, einen Wertzuwachs von circa 85 Millionen Euro in Aussicht. Bemerkenswert sei, dass Immofinanz laut ihrem am 31. Mai 2021 veröffentlichten Quartalsbericht zum ersten Quartal 2021 die Wertpapiere der S Immo mit 23,58 Euro je Aktie bilanziert. „Somit gesteht die Immofinanz den Aktionären der S Immo nicht einmal den Preis zu, mit dem sie selbst die S Immo in ihren Büchern führt“, erläutert Ettenauer.

Für den Fall, dass das Übernahmeangebot scheitert, hat der Vorstand von S Immo bereits konkrete und klar fokussierte Pläne für das Unternehmen. „Die S Immo ist alleine ertragsstark und zukunftsfähig. Wir streben die Entflechtung der Gesellschaften an und planen unsere Beteiligungen an der Immofinanz und der CA Immo zu veräußern. Die Erlöse sollen wieder in unser Kerngeschäft investiert werden. Die S Immo folgt damit einer Strategie, die auf Wertwachstum durch Entwicklung in Deutschland und auf attraktive Cashflows aus den CEE-Märkten abzielt. So schaffen wir im Interesse unserer Aktionäre Werte und sind in der Lage, weiterhin ordentliche Dividenden zu zahlen. Vor diesem Hintergrund ist das Angebot der Immofinanz nicht attraktiv und einer Stand-alone-Variante deutlich unterlegen“, führt Ettenauer weiter aus.

Durch die Gestaltung des Angebots wurde S Immo die Abhaltung einer außerordentlichen Hauptversammlung am 24. Juni 2021 vorgegeben, in der auf Antrag von Immofinanz über die Streichung des Höchststimmrechts in der Satzung der Gesellschaft entschieden werden soll. Die Hauptversammlung wird somit zu einem Zeitpunkt stattfinden, an dem noch nicht klar ist, ob die Aktionäre das Übernahmeangebot überhaupt mehrheitlich angenommen haben werden. Ettenauer bekräftigt seine frühere Kritik an dieser Vorgehensweise: „Der im Übernahmeangebot vorgegebene Ablauf folgt nicht der wirtschaftlich logischen Praxis. Unsere Aktionäre werden im Rahmen des Angebots gehörigen rechtlichen Risiken ausgesetzt. Wir empfehlen unseren Aktionären daher, gegen die Aufhebung des Höchststimmrechts zu stimmen.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung S Immo

Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft mit Sitz in Wien.

www.simmoag.at

Zurück

Sachwertinvestments

Seit Anfang August 2021 unterstützt Ferdinand Kühne als Transaktionsmanager ...

Das auf Private-Equity-Fonds spezialisierte Emissionshaus RWB kündigt die ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt