Bafin stellt Mängel bei Julius Bär Deutschland fest

Die Bafin hat bei Julius Bär Deutschland Mängel in Teilen der Geschäftsorganisation festgestellt. Das meldet das Informationsportal CityWire Deutschland.

Laut einer Mitteilung der Aufsicht hat eine Sonderprüfung ergeben, dass Teile der Geschäftsorganisation Mängel aufweisen. Betroffen seien vor allem IT-Prozesse in der Risikosteuerung und im Risikocontrolling sowie der Risikotragfähigkeit des Instituts.

Aus Sicht der Bafin habe das Institut damit gegen die Vorgaben des Kreditwesengesetzes zu einer ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation verstoßen. Die Bank muss diese Mängel jetzt beheben. „Es wurden prozessuale und methodische Schwächen festgestellt, an der Risikotragfähigkeit selbst hat die Bafin nichts beanstandet“, erklärte eine Julius Bär-Sprecherin auf Anfrage von Citywire Deutschland. Eine Strafzahlung sei indes nicht verhängt worden.

Julius Bär ist in den vergangenen Wochen vor allem wegen seiner Beteiligungen an Signa in die Schlagzeilen geraten. Die Bank musste einen Kredit von CHF586 Millionen abschreiben. Mittlerweile ist der Bankchef Philipp Rickenbacher zurückgetreten. Übergangsweise hat sein Stellvertreter Nic Dreckmann die Rolle übernommen. Darüber hinaus hat die Bank seitdem ihr Private Debt-Geschäft neu ausgerichtet.

Die Sprecherin erklärte darüber hinaus, dass die Sonderprüfung im zweiten und dritten Quartal 2023 erfolgt sei und es keinen konkreten Anlass gegeben habe, sondern es sich um eine regelmäßig stattfindende Prüfung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement gehandelt habe. Es bestehe kein Zusammenhang mit den Signa-Krediten, so das Unternehmen weiter.

Julius Bär ist eine Wealth-Management-Gruppe mit Hauptsitz in Zürich.

www.juliusbaer.com

Zurück

Recht

"Europa ist wichtiger denn je. Ein offenes und demokratisches Europa ist ...

BaFin Präsident Mark Branson, Präsident der Bundesanstalt für ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt