Lokale Kreditinstitute benötigen verbesserte Rahmenbedingungen

Der Deutsche Sparkassen und Giroverband (DSGV) ist der Ansicht, dass insbesondere die kleinen und in ihrer Region tätigen Institute, wie zum Beispiel die Sparkassen, über Kundennähe verfügen und Europa solche Institute braucht. Die Regulierungsmaßnahmen der EU dürften daher die risikoarme Tätigkeit dieser Banken nicht behindern, sondern müssten stattdessen unterstützend wirken. 

Weiterhin müsse beachtet werden, dass die Sparkassen nicht für die internationale Finanzkrise verantwortlich waren. Daher stelle sich die Frage nach der Verhältnismäßigkeit hinsichtlich der Regulierung von unterschiedlichen Instituten. „Wir brauchen eine EU-Regulierung, die der Vielfalt in der europäischen Kreditwirtschaft besser Rechnung trägt. Geschäftsmodelle, die regionale Kreisläufe unterstützen und so eine ganze Volkswirtschaft nachweislich stabilisieren, dürfen nicht mit global agierenden Investmentbanken in einen Topf geworfen werden“, so der Präsident des DSGV Georg Fahrenschon.

Nach Ansicht Fahrenschons tragen Sparkassen, da sie örtlich verankert sind und Verantwortung für ihre Kunden übernehmen, auch zur Stabilität der jeweiligen Volkswirtschaft bei. „Wo es Sparkassen gibt, finden Unternehmer Finanzierungspartner, die an langfristigen Geschäftsbeziehungen interessiert sind, und Privatpersonen einen leichten Zugang zu Finanzdienstleistungen“, so der DSGV-Präsident.

Quelle: Pressemitteilung DSGV

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) ist der Dachverband der Sparkassen-Finanzgruppe. Das sind 417 Sparkassen, sieben Landesbanken-Konzerne, die DekaBank, neun Landesbausparkassen, elf Erstversicherergruppen der Sparkassen und zahlreiche weitere Finanzdienstleistungsunternehmen (Stand August 2014).Der DSGV vertritt die Interessen der Sparkassen-Finanzgruppe, organisiert die Willensbildung innerhalb der Gruppe. Darüber hinaus legt er die strategische Ausrichtung der Sparkassen-Finanzgruppe fest. (MLN1)

www.dsgv.de

Zurück

Recht

Aus Sicht der Freien- und Hansestadt Hamburg (FHH) schützt das ...

Ende März 2022 hat sich der Bund der Versicherten (BdV) vor dem ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt