Startschuss in Sachen Wirecard

Das Kapitalanlegermusterverfahren (KApMuG) in Sachen Wirecard gegen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young, Dr. Markus Braun und andere ist eröffnet worden. Das teilt die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei Mattil & Kollegen mit.

Das Bayerische Oberste Landesgericht (OLG) hat Kurt Ebert, vertreten von Mattil, im Musterverfahren Wirecard nach § 9 KapMuG zum Musterkläger bestimmt. Prozessbevollmächtigte des Musterklägers sind die Kanzleien Mattil, München, die eine Vielzahl betroffener Anleger vertritt und Dr. Vitt, der den Musterkläger bereits vorgerichtlich beraten hatte.

Der Musterkläger hat unter anderem im Vertrauen auf die Testate von Ernst und Young und die vermeintliche Erfolgsgeschichte der Wirecard AG Wertpapiere von Wirecard erworben und dabei erheblichen Schaden erlitten. Im Musterverfahren werden nun exemplarisch anhand seines Falles alle einen Schadensersatzanspruch begründenden Umstände geprüft und einheitlich entschieden.

Geschädigte Anleger der Wirecard AG haben nun sechs Monate Zeit, Ihre Ansprüche kostengünstig im Musterverfahren anzumelden. Dafür besteht von Gesetz wegen Anwaltszwang. (DFPA/JF1)

Die Kanzlei Mattil & Kollegen, Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, mit Sitz in München, ist seit mehr als 20 Jahren im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig.

www.mattil.de

Zurück

Recht

"Europa ist wichtiger denn je. Ein offenes und demokratisches Europa ist ...

BaFin Präsident Mark Branson, Präsident der Bundesanstalt für ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt