HEP veröffentlicht Leistungsbilanz 2017/18: Rekordausschüttung

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft HEP hat ihre Leistungsbilanz 2017 mit Ergänzungen bis Stand 31. Dezember 2018 veröffentlicht. Demnach erhielten mehr als 1.500 Anleger von insgesamt sechs Solarfonds aus den Bereichen Projektentwicklung und langfristiger Betrieb Ausschüttungen in Höhe von rund acht Millionen Euro.

Die drei Bestandsfonds „HEP – Solar England 1“, „HEP – Solar Spremberg“ und „HEP – Solar Nordendorf“ entwickelten sich plangemäß und belegen damit die hohe Berechenbarkeit bei Erträgen und Ausgaben von Solarparks.

Kosteneinsparungen und die Erweiterung des Portfolios um weitere vier auf insgesamt acht Solarparks sorgten für eine Sonderausschüttung von 20 Prozent für Anleger des „HEP – Solar Japan 1“. Zusätzlich erhielten Anleger des Projektentwicklungsfonds „HEP – Solar Projektentwicklung V“ mit 52 Prozent erneut Ausschüttungen über der prognostizierten Rendite.

Quelle: Pressemitteilung HEP

HEP ist ein weltweit tätiger New-Energy-Spezialist und besteht aus den Bereichen HEP Capital und HEP Energy. HEP Capital ist ein Finanzdienstleister mit dem Fokus auf erneuerbare Energien, der Investmentprodukte konzipiert und vertreibt. Die Verwaltung und das Risikocontrolling der Fonds (Fondsvolumen insgesamt rund 100 Millionen Euro) übernimmt die hauseigene Kapitalverwaltungsgesellschaft HEP Kapitalverwaltung AG. HEP Energy ist in der Entwicklung, dem Bau und dem Betrieb weltweiter Photovoltaik-Projekte tätig. Unternehmenssitz ist Güglingen bei Heilbronn in Baden-Württemberg. (JF1)

www.hep.global

Zurück

Sachwertinvestments

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila ...

Der Wohnentwickler Instone Real Estate (Instone) erwirbt von der Sontowski ...