KGAL: "Leipzig ist wichtiger Standort"

Der Investment- und Asset-Manager KGAL hat mit dem „Kontor II“ bereits den dritten Bürokomplex in Leipzig erworben. Das „Kontor II“ liegt im Graphischen Viertel und ergänzt das Portfolio eines europaweit engagierten Immobilien-Spezial-AIF. Verkäufer der Büroimmobilie ist ein Immobilienspezialfonds, der von DIC Asset gemanagt wird.

„Leipzig wächst und verjüngt sich, sodass die Aussichten für gewerbliche Immobilien sehr positiv sind“, erklärt André Zücker, Geschäftsführer Immobilien bei KGAL. Das „Kontor II“ zeichne sich zudem durch namhafte Mieter und langfristig laufende Verträge aus. Zücker: „Leipzig ist für die KGAL ein wichtiger Standort, den wir ausbauen werden.“

Das „Kontor II“ ist ein achtgeschossiges Bürogebäude mit einer Fläche von rund 16.800 Quadratmetern. Es wurde 1996 gebaut und 2007 modernisiert. Es besteht aus einem Alt- und einem Neubau. Zu den Mietern zählen Versicherungen sowie Finanzdienstleister, die langfristige Verträge abgeschlossen haben. „Kontor II“ ist Teil eines Stadtquartiers, in dessen Nachbarschaft sich wissenschaftliche Institute, das Universitätsklinikum Leipzig wie auch Museen, Restaurants und Einzelhandelsgeschäfte befinden. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung KGAL-Gruppe

Die KGAL-Gruppe ist ein weltweit tätiger Investment- und Asset Manager mit einem Investitionsvolumen von rund 20,5 Milliarden Euro. Der Schwerpunkt der Investments liegt auf langfristigen Realkapitalanlagen für institutionelle Investoren in den Assetklassen Immobilien, Infrastruktur und Flugzeuge. Die europaweit tätige Gruppe mit Sitz in Grünwald bei München beschäftigt 355 Mitarbeiter. (Stand 31.Dezember 2018).

www.kgal.de

Zurück

Sachwertinvestments

Der Hamburger Impact Investor Jäderberg & Cie. erhält für sein "JC ...

Der Projektentwickler und Investor May & Co. hat Miguel Martinez Soriano ...