UBM verkauft Büroimmobilie in Wien

Knapp eineinhalb Jahre vor Fertigstellung verkauft der Immobilienentwickler UBM Development gemeinsam mit ihrem Joint-Venture Partner S Immo die letzten Bauteile des Quartier Belvedere Central (QBC) an den internationalen Investor EPH Eastern Property Holdings. Der Forward-Deal umfasst die Büroimmobilien QBC 1&2 mit einer vermietbaren Fläche von über 38.000 Quadratmetern sowie die Tiefgarage mit knapp 680 Stellplätzen. Insgesamt beträgt der Verkaufserlös 233 Millionen Euro, wovon rund Euro 155 Millionen auf die UBM entfallen (66,2 Prozent UBM, 33,8 Prozent S Immo).

„Der gelungene Verkauf beweist, dass die UBM auch in ihrer Heimatstadt Wien zu den ganz großen Spielern im Development zählt“, freut sich Thomas G. Winkler, CEO der UBM Development AG. Nicht nur die Investorennachfrage ist groß, auch bei den Mietern ist der Bürostandort extrem begehrt: 60 Prozent der Büro- und Gewerbeflächen sind bereits vergeben, darunter klingende Namen wie CBRE und Grant Thornten Austria oder der Lebensmittel-Discounter Hofer.

Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender von S Immo, kommentiert: „Wir waren von Beginn an am QBC beteiligt und haben immer an die Stärke des Standorts geglaubt. Der Verkauf der letzten Bauteile ist für uns ein gelungener und runder Abschluss eines Erfolgsprojekts.“

Andreas Zangenfeind, Head of Transactions und Mitglied des Executive Committee der UBM, ergänzt: „Die Immobiliennachfrage ist ungebrochen – wobei Qualität immer wichtiger wird. Hier kann die UBM besonders punkten. Das QBC 1&2 ist aktuell nicht unsere einzige Transaktion – für uns ist es dieses Jahr ein ausgesprochen heißer Sommer.“

Mit einer Gesamtgrundstücksfläche von rund 25.000 Quadratmetern wurde das QBC in sechs Baufelder aufgeteilt. Die Bauteile QBC 1&2 bilden den letzten Bauabschnitt, der Anfang 2018 begonnen wurde und Ende 2020 fertigstellt wird. Die Verkaufserlöse für das gesamte QBC summieren sich auf insgesamt über 450 Millionen Euro. Von den insgesamt 130.000 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche (ohne Tiefgarage) entfallen zirka zwei Drittel auf Büros. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung UBM

UBM Development AG konzentriert sich auf Immobilienentwicklung. Der strategische Fokus auf die Assetklassen Hotel, Büro und Wohnen wird durch die Konzentration auf die drei Heimmärkte Deutschland, Österreich und Polen ergänzt.

www.ubm.at

Zurück

Sachwertinvestments

Der Vorstand des Asset Managers Publity hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats ...

Der Berliner Investmentmanager Catella Residential Investment Management ...