Lebensversicherung: Allianz startet Joint Venture in Japan

Der Versicherungskonzern Allianz hat mit dem Finanzdienstleister AEON Financial Service (AFS) eine Vereinbarung zur Gründung eines Lebensversicherungs-Joint-Ventures (JV) getroffen. Dafür verkauft die Allianz 60 Prozent an ihrer japanischen Lebensversicherungstochter Allianz Life Insurance Japan an den AFS.

Ziel der strategischen Partnerschaft ist die Entwicklung und Vermarktung von Lebensversicherungslösungen für lokale Kunden in Japan. Dafür soll die globale Finanzexpertise im Bereich Versicherung und das Risiko-Management der Allianz mit dem Know-how im lokalen Privatkundengeschäft und dem Vertriebsnetz von AFS kombiniert werden.

Die Verträge der Bestandskunden der Allianz Life Insurance Japan Ltd. bleiben von dem Joint Venture unberührt. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Allianz

Allianz Global Investors (Allianz GI) ist der Asset Manager der Allianz-Gruppe mit mehr als 790 Investmentspezialisten an 25 Standorten weltweit. Er verwaltet mehr als 543 Milliarden Euro für institutionelle und private Anleger.

https://de.allianzgi.com

Zurück

Versicherungen

Wie aus Daten des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ...

Die digitale Plattform Wirecard unterstützt die Versicherungsgruppe Signal ...