Morgen & Morgen bietet Versicherern Branchenaustausch zu BaFin-Anforderungen an

Das Analysehaus Morgen & Morgen ist aktuell mit rund 20 Versicherungsgesellschaften im intensiven Austausch. Es geht darum, die Anforderungen der BaFin im Rahmen des Produktgenehmigungsverfahrens von kapitalbildenden Lebensversicherungsprodukten zu erfüllen.

Anfang 2024 hat das unabhängige Analysehaus erneut zum Austausch eingeladen und im aktuellen Sounding Board zum Produktgenehmigungsverfahren mit deutschen Lebensversicherern sowie weiteren Branchenmitgliedern das Thema diskutiert. „Wir wissen, was aktuell gefordert ist und wir sehen, wie die Branche aufgestellt ist. Es zeigt sich ein sehr heterogenes Bild. Während manche bereits mit der Umsetzung begonnen haben, befinden sich andere noch in der Planung und Konzeptsuche. Da ist der branchenweite Dialog absolut notwendig. Das zeigen uns die Rückmeldungen,“ sagt Joachim Kaeß, Fachreferent Mathematische Finanzmodelle.

Im Mai 2023 hat die BaFin mit ihrem Merkblatt 01/2023 (VA) zu wohlverhaltensaufsichtlichen Aspekten bei kapitalbildenden Lebensversicherungsprodukten deutlich gemacht, was sie von den Versicherungsgesellschaften im Rahmen des Produktgenehmigungsverfahrens Art. 25 IDD erwartet: den sogenannten „Value for Money“, den es zu belegen gilt. Was bereits für die Beratung im Rahmen der IDD-Weiterbildungspflicht seit 2022 zum Alltag gehört, wird nun nochmal stärker vom Anbieter selbst eingefordert: Es dürfen nur noch geeignete Produkte mit einer angemessenen und belegbaren Rendite angeboten werden. Die Herausforderung besteht für Kaeß nun darin, die richtigen Schlüsse zu ziehen. Prozesse und Methoden müssen neu installiert werden.

Die zweistündigen kostenfreien digitalen Meetings beschäftigen sich daher mit der Auslegung der Anforderungen im Rahmen des Produktgenehmigungsverfahrens. Im Austausch zeigt sich ein sehr differenziertes Meinungsbild zu wesentlichen Punkten. Selbst beim Gültigkeitsbeginn herrschen unterschiedliche Meinungen vor. Ein weiteres Beispiel ist die Ausgestaltung der Garantiestufen bei der Simulation von dynamischen Hybridtarifen. Der Großteil ist sich einig, dass eine feine Untergliederung erforderlich ist. Weiter als 20 Prozent sollten die Garantiestufen nicht auseinander liegen, wenn das Produkt es anbietet. Einige Fragen sind damit bereits behandelt, manche aber auch noch ungeklärt. Weiterer Austausch ist daher bereits in Planung.

Als unabhängiges Analysehaus simuliert MORGEN & MORGEN bereits seit über 12 Jahren die Renditewahrscheinlichkeiten von Altersvorsorgeprodukten und hat mit dem mathematischen Volatium-Modell einen branchenweit anerkannten Standard entwickelt. Mit Hilfe dieser stochastischen Simulationen zeigt die Vergleichssoftware M&M Office für die Vermittlung von Altersvorsorgetarifen alle Renditewahrscheinlichkeiten für die individuelle Kundensituation im Vergleich an. (DFPA/abg)

Die Morgen & Morgen GmbH ist ein unabhängiges Analysehaus für den Versicherungsmarkt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1989 gegründet und hat seinen Sitz in Hofheim am Taunus.

www.morgenundmorgen.de

Zurück

Versicherungen

Dietmar Bläsing, der Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen, ...

Liechtenstein Life Assurance, Spezialist für fondsbasierte Vermögens- und ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt