Versicherer benennen Voraussetzungen für Infrastrukturinvestitionen

Nach einem Positionspapier des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) stehen die deutschen Versicherer bereit für Investitionen in Verkehrsinfrastruktur – sofern die Rahmenbedingungen stimmen. Für den Bereich Verkehr benennt der GDV konkrete Hürden und macht in seinem Positionspapier Lösungsvorschläge.

Wichtig sei ein relativ geringes Investitionsrisiko. Vollumfängliche Garantien des Bundes oder der Länder seien hingegen nicht zielführend – denn dies würde die Renditen stark drücken, da die Öffentliche Hand in diesem Fall sämtliche Risiken übernehmen würde. Und Renditen nur knapp über denen von Bundesanleihen reichten den Versicherern nicht für das Erwirtschaften des Garantiezinses von 3,1 Prozent in der Lebensversicherung.

Weiter fordert der GDV bei den Projekten eine „effiziente Ausschreibung, Vergabe und Steuerung“. Bislang führe die meist notwendige Ausschreibung nach europäischem Recht zu sehr langen Vorlaufphasen. Ferner sollten für grundlegende Vertragsbestandteile, Finanzierungsstrukturen, Sicherheiten und die Vertragsdokumentation anerkannte Standards definiert werden, wobei den aufsichtsrechtlichen Anforderungen für Versicherer Rechnung getragen werden sollte.

Einem verstärkten Engagement der Versicherer in Verkehrsinfrastruktur stehen laut GDV auch die hohen Eigenkapitalanforderungen für solche Projekte entgegen. Versicherer müssten unter dem neuen europäischen Aufsichtsregime Solvency II ab 2016 im Schnitt 49 Prozent (+/- zehn Prozent) Eigenmittle für Investitionen in Infrastruktur bereithalten. Damit würden sichere Infrastrukturinvestments mit deutlich riskanteren Anlagen, wie Private Equity oder Hedge Fonds, gleichgestellt. Das sei unter Risikogesichtspunkten nicht gerechtfertigt. Daher fordert der GDV, weitgehend sichere Infrastrukturinvestitionen realitätsnah abzubilden und angemessene Eigenmittelanforderungen festzulegen.

Quelle: Positionspapier GDV

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) mit Sitz in Berlin ist die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland. In dem Verband sind rund 470 Mitgliedsunternehmen mit 212.700 Mitarbeitern, 460 Millionen Versicherungsverträgen und einem Kapitalanlagebestand von etwa 1,39 Billionen Euro zusammengeschlossen. (mv1)

www.gdv.de

Zurück

Versicherungen

Der Vermögensverwalter Alliance Bernstein (AB) hat sein globales ...

Für das Grundfähigkeitsrating 2022 untersuchte die Ratingagentur Franke und ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt