Demire-Vorstand erhöht Ertrags- und Gewinnprognose

Das Immobilienunternehmen Demire konnte im ersten Halbjahr 2019 sein Portfolio weiter vergrößern. Nach dem Ankauf eines Büro- und eines Warenhausportfolios umfasste der Bestand des Demire-Konzerns insgesamt 92 Gewerbeimmobilien (31. Dezember 2018: 84 Immobilien). Die vermietbare Gebäudefläche beträgt aktuell rund 1.086.000 Quadratmeter. Der Marktwert des Portfolios erhöhte sich durch die Ankäufe, aber auch infolge von Wertsteigerungen im Bestand von 29,1 Millionen Euro auf rund 1,4 Milliarden Euro (31. Dezember 2018: 1,1 Milliarden Euro).

Die Mieterträge des Demire-Konzerns summierten sich im ersten Halbjahr 2019 auf 38,2 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2018: 36,6 Millionen Euro). Der Anstieg ist zum einen auf Vermietungserfolge und Mietsteigerungen im Bestand und zum anderen auf die durch die erfolgten Ankäufe verbreiterte Ertragsbasis zurückzuführen. Das Ergebnis aus der Vermietung von Immobilien erhöhte sich im Berichtszeitraum auf 32,0 Millionen Euro und liegt damit ebenfalls deutlich über dem Wert der entsprechenden Vorjahresperiode (erstes Halbjahr 2018: 28,1 Millionen Euro).

Die Vermietungsleistung lag zum Ende des ersten Halbjahres mit 126.935 Quadratmetern bereits über der des Gesamtjahres 2018 (82.559 Quadratmeter). Dass sich die EPRA-Leerstandsquote zum 30. Juni 2019 dennoch erwartungsgemäß auf 11,1 Prozent (31. Dezember 2018: 7,5 Prozent) erhöhte, ist vor allem durch den Erwerb eines Büroportfolios mit Value-Add-Komponenten zum 1. Mai 2019 begründet.

Die Funds from Operations (FFO I, nach Steuern, vor Minderheiten) nahmen im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres um 40 Prozent auf nunmehr 15,9 Millionen Euro zu. Dies ist im Wesentlichen auf die konsequente Umsetzung der Strategie „Realize Potential“ und die im Zuge dessen erzielten Verbesserungen in allen Bereichen zurückzuführen. Dazu gehören das um 13,9 Prozent höheren Ergebnis aus der Vermietung von Immobilien.

Ingo Hartlief, CEO von Demire: „Die positive Entwicklung im ersten Halbjahr hat unsere Erwartungen übertroffen und bestärkt uns darin, die strategischen Ziele unseres Programms „Realize Potential“ konsequent weiterzuverfolgen. Die weitere Dynamisierung unseres Portfolios durch neue Akquisitionen in Kombination mit unserem erfolgreichen Mietmanagement im Bestand und Verkäufen wird uns auch in den kommenden Monaten in die Lage versetzen, unsere Kennzahlen positiv zu gestalten.“

Angesichts des erfolgreichen ersten Halbjahres erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr 2019 eine bessere Entwicklung zentraler Kennzahlen und erhöht die Prognose sowohl für die Mieterträge als auch für die FFO I. Die Mieterträge werden nunmehr voraussichtlich rund 80,5 Millionen Euro bis 82,5 Millionen Euro betragen (bisherige Prognose: rund 77 Millionen Euro bis 79 Millionen Euro). Für die FFO I (nach Steuern und vor Minderheiten) wird mit 30 Millionen Euro bis 32 Millionen Euro (bisher: 27 Millionen Euro bis 29 Millionen Euro) gerechnet. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Demire

Die Demire Deutsche Mittelstand Real Estate AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienkonzern, dessen wesentliche Geschäftstätigkeit aus dem Ankauf, der Verwaltung und Vermietung von Gewerbeimmobilien, ihrer Weiterentwicklung sowie der Realisierung von Wertsteigerungen durch aktives Portfoliomanagement besteht.

www.demire.ag

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die ...

Der börsennotierte Wohnentwickler Instone Real Estate setzt aktuell ...