Marktanalyse: Europäische Aktien sind hoch bewertet

Die Aktienmärkte in Europa stehen vor großen Herausforderungen. Zu diesem Ergebnis kommt Stéphane Dutu, Fundamentalanalyst beim Schweizer Asset Manager Unigestion, in seinem Marktbericht „Rising Risks for European Equities“. Anlegern empfiehlt er, nicht zu optimistisch zu sein und nur sehr vorsichtig zu investieren.

Zu den größten Herausforderungen zählt Dutu die wieder zunehmenden politischen Risiken, die sich aus den Entwicklungen in Italien und Großbritannien ergeben. Ein Problem sei zudem, dass die deutsche Wirtschaft an Dynamik verliere und als Wachstumsmotor ausfalle. Dies strahle negativ auf die europäischen Nachbarländer aus. Die Erwartungen an die Unternehmensgewinne seien vor dem Hintergrund der sich verschlechternden Makro- und Ertragslage zu hoch. Daher sei die derzeit hohe Bewertung europäischer Aktien nicht gerechtfertigt.

„Trotz Unterstützung der wichtigsten Zentralbanken gibt es also starke negative Kräfte, die derzeit gegen ein Aktienengagement sprechen“, so Dutu. (DFPA/TH1)

Quelle: Marktanalyse Unigestion

Unigestion SA ist eine institutionelle Vermögensverwaltung mit Sitz in Genf, deren Kapital mehrheitlich von der Geschäftsleitung gehalten wird. Das Unternehmen beschäftigt 236 Mitarbeiter und verwaltet ein Anlagevermögen von 22,1 Milliarden US-Dollar für institutionelle Anleger und vermögende Familien. (Stand: 31. März 2019)

www.unigestion.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

In der kommenden Woche wird ein ganzes Bündel von Wirtschaftsdaten auf die ...

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im zweiten Quartal 2019 um 0,1 ...