Merck Finck: "Lockdown-Light wird kein harter Lockdown für weite Teile der Wirtschaft werden"

Auch wenn die Bundesregierung gemeinsam mit den Ländern am 25. November 2020 weitere virusbedingte Restriktionen in Deutschland beschließen sollte, so wird der Lockdown-Light kein harter Lockdown werden – insbesondere nicht für weite Teile der Wirtschaft, schreibt Robert Greil, Chefstratege bei der Privatbank Merck Finck, in seinem aktuellen „Wochenausblick“. Er rechnet „bei weiteren Einschränkungen damit, dass die Industrie und soweit vertretbar auch möglichst viele Dienstleistungsbereiche von neuen Einschränkungen verschont bleiben“. Greil weiter: „Damit bleiben die Börsen zwar wohl kurzfristig volatil, aber lange nicht mehr so wie im März beim ersten Lockdown-Beschluss – bevor sich die Schwankungsintensität dann in den nächsten Monaten normalisieren sollte.“

Laut Greil werde dies in der kommenden Woche voraussichtlich nicht die einzige wichtige politische Entscheidung in Europa sein. Denn in der ersten Wochenhälfte sollten auch die Brexit-Verhandlungen – nach Meinung von Merck Finck am ehesten mit einem mageren Deal – enden, zumindest wenn es nach dem Willen des EU-Parlamentes geht. Denn dieses benötigt wohl bis zum 26. November 2020 den Vertragsentwurf, um bis zum Ende der Transformationsphase am 31. Dezember 2020 alles Notwendige in die Wege zu leiten.

Parallel dazu kommt nächste Woche eine Flut wichtiger Makrodaten: Zum einen stehen am 23. November in Europa und den USA die vorläufigen Einkaufsmanagerindizes für November an. In Deutschland wird tags darauf das Ifo-Geschäftsklima das Stimmungsbild der Unternehmen ergänzen, bevor am 26. November auch noch das GfK-Konsumklima veröffentlicht wird. Das deutsche Daten-Highlight ist aber am 24. November die erste Schätzung des Bruttoinlandsproduktes im dritten Quartal. Für den gesamten Euroraum steht zudem am 27. November das Wirtschaftsvertrauen im November auf der Agenda. In den USA findet die Zahlenwoche nach den PMIs am 23. November am Folgetag mit dem Verbrauchervertrauen für November seine Fortsetzung – bevor am 25. November die zweite Schätzung der Wirtschaftsleistung im dritten Quartal zusammen mit Auftragseingängen für langlebige Wirtschaftsgüter kommt. (DFPA/JF1)

Quelle: Merck Finck „Wochenausblick“

Die 1870 gegründete Merck Finck Privatbankiers AG hat ihren Sitz in München. Mit Mitarbeitern an 16 Standorten in ganz Deutschland verwaltet sie rund zehn Milliarden Euro an Kundengeldern. Merck Finck ist Teil des Privatbankverbunds Quintet Private Bank (Europe) S.A. (vormals KBL European Private Bankers) in Luxemburg.

www.merckfinck.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Der Aufschwung am Aktienmarkt verfestigt sich. Eine Fortsetzung der ...

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Interessenverband der ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt