ZIA: Bundesweiter Mietenstopp schadet Mietern

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, kritisiert die aktuellen Vorschläge des Deutschen Mieterbundes für einen bundesweiten Mietenstopp. „Ein bundesweiter Mietenstopp schadet nicht nur dem Investitionsstandort Deutschland, sondern auch den Mieterinnen und Mietern selbst. Die Wohnungsknappheit verschärft sich, notwendige Modernisierungen bleiben aus und mittelfristig führt dies zu Wohnungen, die nicht instandgehalten werden können“, sagt ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner.

Mattner weiter: „Statt das Regulierungsrad weiterzudrehen, sollten wir gemeinsam mit der Politik schauen, wie wir die Planung und den Bau beschleunigen können. Wir brauchen aktuell mehr Investitionen in den deutschen Wohnungsmarkt – nicht weniger, was die direkte Folge eines Mietenstopps wäre.“

Zudem sei die rechtliche Frage noch lange nicht geklärt. „Verfassungsrechtlich ist das Produkt ‚Mietendeckel‘ höchst zweifelhaft – zahlreiche Gutachten bestätigen das. In Berlin müssen daher schon jetzt zahlreiche Mieterinnen und Mieter in Unsicherheit wohnen, bis das Verfassungsgericht seine Entscheidung mitteilt“, so Mattner. „Wir sollten es daher tunlichst vermeiden, dass sich diese Unsicherheit auch bundesweit niederschlägt.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung ZIA

Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) mit Sitz in Berlin ist eine Interessenvertretung der deutschen Immobilienwirtschaft. Er hat die Verbesserung des wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und politischen Umfelds der Immobilienbranche zum Ziel.

www.zia-deutschland.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Mit dem Nominierungsparteitag am 17. August 2020 starten die Demokraten in den ...

Angesichts höher als erwartet ausgefallener Inflationsdaten in den USA sieht ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt