Landgericht Heilbronn schützt Anleger vor ausufernden Rückforderungsansprüchen

Aufgrund zahlreicher Unternehmenspleiten von Vermögensanlagengesellschaften, insbesondere im Bereich stiller Gesellschafts- und Genussrechtsbeteiligungen und Geschlossener Fonds, sehen sich seit Jahren unzählige Privatanleger mit Rückforderungsansprüchen von Insolvenzverwaltern hinsichtlich erhaltener Gewinnausschüttungen und Kapitalrückzahlungen konfrontiert, heißt es in einer aktuellen Mitteilung der auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei Mattil & Kollegen.

Motiviert durch die jüngste Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs stellt eine Vielzahl von Gerichten bei der Beurteilung der Rechtmäßigkeit der gelten gemachten Rückforderungsansprüche einzig und allein auf die Vermögens- und Ertragssituation der Vermögensanlagegesellschaft in den Zeitpunkten der Auszahlungen ab.

Zu Unrecht, wie das Landgericht Heilbronn nunmehr mit Urteil vom 20. August 2021 (Aktenzeichen: Bö 10 O 365/20) bestätigt. Dem Einwand des Rechtsanwalts Axel Rathgeber, Fachanwalt für Steuerrecht aus der Kanzlei Mattil & Kollegen, folgend hat das Landgericht Heilbronn dem alleinigen Abstellen auf die tatsächliche Vermögens- und Ertragssituation der Vermögensanlagegesellschaft in den Zeitpunkten der Auszahlungen nunmehr eine Absage erteilt und Rückforderungsansprüche eines Insolvenzverwalters einer insolventen Vermögensanlagegesellschaft als unbegründet abgewiesen. Auch nach Ansicht des Landgerichts Heilbronn gehen der tatsächlichen Ertrags- und Vermögenssituation die Regelungen der Beteiligungsverhältnisse vor. Stellen diese Regelungen darauf ab, dass sich die Gewinnbeteiligung des Anlegers an den von den Gesellschaften vor Ausschüttung festgestellten Jahresabschlüssen orientiert, ist auch ein Insolvenzverwalter an diese Regelungen gebunden. Ein Abstellen auf die tatsächliche Vermögens- und Ertragslage der insolventen Gesellschaft in den Zeitpunkten der Ausschüttungen scheide in diesen Fällen aus.

Der Entscheidung des Landgerichts Heilbronn kommt nach Ansicht von Rechtsanwalt Rathgeber grundsätzliche Bedeutung für eine Vielzahl von Beteiligungen an Vermögensanlagegesellschaften zu, da diesen Beteiligungen explizite Regelungen der Gewinnfeststellung zwischen Vermögensanlagegesellschaft und Anleger immanent seien. (DFPA/JF1)

Die Kanzlei Mattil & Kollegen, Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, mit Sitz in München, ist seit mehr als 20 Jahren im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig.

www.mattil.de

Zurück

Recht

Anlässlich der neuen Vorschläge, die die EU-Kommission zur ...

Die Vorschläge der Europäischen Kommission zur Fortschreibung des ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt